Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Ihr habt Lust den Sommer zu genießen, wollt aber nicht nur faul am See rumhängen oder euch im Stadtpark einen roten Pelz holen? Dann haben Tobi und ich genau die perfekte Unternehmung für euch! Das Beste, sie ist unabhängig vom Wettergott, also piepegal, ob der deutsche Sommer es sich überlegt gnädig zu sein, oder doch eben mal wieder einen dicken Schauer sendet, ihr werdet definitiv nass sein, von daher – WHATEVER!

Ihr seht es schon an den Bildern, richtig, wir haben uns ans Wakeboarden gewagt. Sozusagen die High-Temperatur-Variation für Snowboardfreunde oder eben der perfekte Einstieg für alle, die sich nach den Brettern, die wirklich die Welt bedeuten, sehnen.

Doch da weder Tobi noch ich ausgefeilte Board-Pros sind, waren wir ganz froh, dass die Wassersporteinladung von RELENTLESS ENERGY nicht nur eine Stippvisite im kühlen See beinhaltete, sondern auch ein ganz persönliches Training unter besonderer Anleitung. Im Gegensatz zu vielen von euch erfahrenen Brettakrobaten brauchten wir das nämlich auch dringend, wie wir feststellen sollten!

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Und wer könnte uns da wohl besser zur Seite stehen als ein Profi höchstpersönlich? Getreu dem Motto: „Man muss ja Ziele haben im Leben“ holte uns an einem noch sehr frühen Montag Morgen ein kleiner Flitzer ab, an dessen Steuer die Jungs der RELENTLESS ENERGY CREW saßen. Heiße Typen, ich sag es euch. Gut, dass Tobi dabei war, sonst wäre ich noch rot geworden. Und da waren wir nun, bei diesen sonst surfenden, cruisenden coolen Guys hinten im Auto und machten mal eben einen Tagesausflug zu einer der geilsten Wakeboardanlage der Republik, zum Wasserski- und Wakeboardclub Langenfeld.

  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unser Ziel war es also, einmal durchs ganze Land zu düsen, um uns dann in die mehr oder minder wohltuenden Fluten zu stürzen. Ok, eigentlich wollten wir darüber hinweg fegen, aber das war ehrlich gesagt schwieriger als erwartet! Doch bevor es soweit war, hieß es erstmal die 6 Stunden Fahrt nutzen, um sich gegenseitig zu beschnuppern und einiges zu lernen. Ich habe so viele Wörter gehört, die ich bis dahin nicht kannte, mir ist ganz duselig geworden. Diese Surfer-Typ-Sprache ist schon sehr eigen und so stieg meine Nervosität natürlich mit der Annäherung an unsere Tagesherausforderung stündlich an!

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Was wäre denn, wenn mir unser Trainer erklären würde, was ich machen soll und ich raff es einfach nicht? Was, wenn der so süß ist, dass ich einfach nur rot werden würde und anfinge zu gackern? Was, wenn er voll abgehoben wäre und ich dann so unsicher würde, dass ich mich nichts traute? Ach Mensch, dass Mädels auch immer so kompliziert sein müssen und sich Gedanken über so unnützes Zeug machen! Neben mir saß Tobi, ein bisschen müde drein schauend, aber glücklich, den einen oder anderen Schnellrestaurant-Burger im Magen zu haben. Er sah definitiv friedlich aus. Viel entspannter als ich. Daher beschloss ich es ihm gleich zu tun und mir einen Notfallplan auszudenken! Wie sagt Kat immer: „Atmen!“  Und wie ich das tat und versuchte mir lauter neue Vokabeln unser Spezis einzuprägen – natürlich vergeblich, sonst hätte ich schon längst ganz beiläufig damit angegeben!

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Und was tat ich außer atmen und mir den Kopf zu zerbrechen? Na klar, recherchieren. Wenn ich mich schon über einen See schleifen lassen sollte, müsste ich zumindestens wissen, was daran so spektakulär sein soll. Also begann ich zu lesen. Das Wakeboarden entstand in den 80ern als eine Mischung aus Wasserskifahren und dem Surfsport. Die Idee dahinter war, jene Zeit, in der keine surfbaren Wellen kamen, damit zu überbrücken. Ein bisschen wie von einem Motorboot oder Jetski gezogen zu werden, nur nicht auf Skiern, sondern einem schmalen Brettchen. Man addiere zudem einige Elemente aus dem Wasserski dazu und fertig ist eine neue Funsportart, die es in sich hat.

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Wer mich schon mal auf einem Snowboard gesehen hat, beginnt schon an dieser Stelle zu schmunzeln! Ich war scheinbar dabei, Kopf und Kragen zu riskieren. Ich bin definitiv nicht der No-Risk-No-Fun Typ! Ich würde mich aus keinem Flugzeug stürzen, mag es auch beim Radfahren ab und an gekonnt zu bremsen und gemütlich vor mich her zu fahren und überhaupt, selbst beim Autofahren halte ich mich an die vorgeschriebenen Geschwindigkeiten. Ich fragte mich ehrlich, ob es Überlebenschancen für mich geben würde, da man – wie ich las – beim Wakeboarden eine Durchschnittsgeschwindigkeit von bis zu 39 km/h (hinter Booten) und zwischen 28 und 32 km/h an Seilbahnen erreichen konnte. Wie toll! Schluck.

Ich bezweifelte stark, dass die Jungs etwas mit mir anfangen können würden. Das musste ich ihnen ja aber nicht gleich auf die Nase binden. Also saß ich, atmete und hoffet nicht unterzugehen oder von Seemonstern verschleppt zu werden.

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Schon da schwor ich mir, zukünftig doch wieder meine Liegestütze vorm Schlafengehen zu machen und ich sollte so Recht damit haben!

Nicht umsonst ist das Wakeboarden seit 2005 bei den WORLD GAMES vertreten! Es ist einfach mal ein absolut krasser Sport, der dir alles abverlangt, was du zu bieten hast und noch ein bisschen mehr! Zudem hat man, wenn man denn einmal den Bogen raus hat, im Gegensatz zum Wasserski, viel mehr Möglichkeiten verschiedenste Tricks durchzuführen. Bei den Tricks unterscheidet man zum Beispiel, ob sie auf dem Wasser (surface), geswitcht oder gesprungen (spin) oder auf dem Kicker (also auf einer Rampe) ausgeführt werden. Sprünge, bei denen man die Füße über dem Kopf hat, nennt man Invers. Ahn ja. Und damit ihr mir glaubt, wie gut ich aufgepasst hab bei den Jungs, hier noch ein wenige Gepose zum Thema Stunts: Da gibt es zum Beispiel den Wakeboard 180: Hier dreht man sich während der Fahrt um 180 Grad. Der Sprung geht auch blind, sodass man die Hantel (die eigentlich zum ganz dolle dran festhalten gedacht ist) hinter dem eigenen Rücken übergibt. Der Sprung ist sowohl mit als auch ohne Rampe möglich und natürlich auch als 360 Grad-Drehung vollführbar. Klingt kompliziert, sollte aber auf dem Wasser ein bisschen wie Schwanensee aussehen. Ähnlich verhielt es sich beim Scare Crow: Das ist ein Sprung mit einem Vorwärtssalto und einer 180 Drehung. An dieser Stelle stoppte ich meine Recherchen und ging zum Punkte „Sie wollen mit dem Wakeboarden beginnen“ über. Ich lese ja gerne kreuz und quer, aber das klang doch alles ein wenig – naja zu abgehoben für mich.

Ganz klare Web-Empfehlung für Einsteiger (wie mich und Tobi) lautete, mit dem Wasserski zu beginnen. Nun gut, das würden wir aus Zeitgründen streichen müssen. Man lebt nur einmal und es würde ja ganz sicher auch so gehen. Also packte ich mein Handy beiseite, entsendete ein kleines Stoßgebet und begann mich mit der zitronisch frischen Neuerscheinung LEMON ICE von RELENTLESS ENERGY voll zu pumpen. Pure Energie wäre ganz sicher das Letzte, was an diesem Tag schaden könnte. Ein, zwei energische Pinkel-Pausen später waren wir dann auch endlich da! Und ich kann euch sagen, ich traute meinen Augen kaum.

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Während Tobi und die Jungs vorfreudig auf das Ausleihcenter fürs Equipment zusteuerten, konnte ich meine Augen nicht vom Wasser lassen. Das musste er sein. Ganz allein zog ein Künstler seine Bahnen auf dem stillen See. Es machte gar nicht den Eindruck, als ob es sich hier um einen kräftezehrenden Sport handelte, bei dem man sich vollstens konzentrieren muss, sondern es wirkte wie leichtestes Hüpfen und Dahingleiten übers Wasser. Ein Sprung, eine doppelte Drehung, eine geniale Kurve, eine was weiß ich was! Wow! Und aufeinmal steuerte das Flatterwesen direkt auf uns zu.

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Die Jungs grinsten mir breit entgegen: „Freedi, das ist er, das ist Steffen Vollert, euer Coach für heute. Na, was sagst?“  Was sollte ich schon sagen, der Typ war absolut heiß, mega in Shape, hinreißend sportlich und lächeln tat er auch noch, als er auf uns zukam: „Jo, dann legen wir mal los.“ murmelte ich in meinen nicht vorhandenen Bart und versuchte möglichst unaufgeregt zu klingen.

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Hände schütteln, ein kurzes Hallo stammeln und schon standen wir ihm gegenüber: Steffen Vollert, einem der besten Wakeboarder Deutschlands! Und das ist jetzt nicht nur meine Meinung, sondern definitiv erwiesene Tatsache. Der junge Mann hat nämlich einiges an Contestergebnissen vorzuweisen: Er ist 3. bei WAKE THE LINE 2012, 1. WAKE´N COUNTRY TOULOUSE 2011, Deutscher Meister 2011 und mit Sponsoren wie SLINGSHOTO’NEILLRELENTLESS ENERGYUNIT PARKTECH / SESITEC / DRAGON ALLIANCE schon eine ziemlich große Nummer in der internationalen Szene.

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Doch bevor ich mit dem Bestaunen fertig war, klatsche man mir schon so ein großes, schwarzes Ding in den Arm. Ich guckte verdattert, aha – ein Neo. Naserümpf und bloß nicht drüber nachdenken, wer da schon alles drinnen gesteckt hat, sondern direkter Abmarsch Richtung Damenumkleide. Während die Jungs unter sich waren, quetschte ich mich in den Anzug, der nun wirklich alle Vorzüge der eigenen Körperlichkeit ans Licht bringen sollte. Nicht gerade der schönste Look, um mit lauter heißen Typen unterwegs zu sein, aber da den Temperaturen einfach nicht zu trauen war, hieß es rein ins gute Stück. Nur komisch, zwischen meinen Beinen baumelte auf einmal etwas, das da definitiv nichts zu suchen hatte. Ich tapperte aus der Kabine und sah meinen Liebsten hilfesuchend an. Der kringelte sich einfach vor Lachen. Super.

Als er sich beruhigt hatte, erklärte er mir, dass ich das Ding vorm Anziehen umdrehen müsste. Ich hatte meinen Neoprenanzug auf links gedreht angelegt. Ja, ihr merkt schon, The Pro ist am Start. Also zurück ins Mädchenzimmer, die ganze Chose nochmal aus und wieder an et voilà, ich war bereit fürs große Abenteuer!

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Entgegen meinen Befürchtungen war Steffen total cool und absolut nett. Sogar mir, dem Frischling schaffte er es, ganz fix die Angst zu nehmen. Er erklärte ausführlich, was das Schwierige am Start sein würde, worauf wir achten müssten, brachte uns in die richtige Position und bejubelte munter unserer schier unzähligen Versuche, einen funktionierenden Start hinzulegen. Ich kann euch sagen, das ist gar nicht so leicht! Tatsächlich stellten wir uns wie die ersten Menschen an. Das Krasse, wir hatten Dank RELENTLESS ENERGY nicht nur unseren eigenen super Personal Trainer, sondern auch die gesamte Bahn allein für uns!

Leider konnten Tobi und ich bis zur Mittagspause davon wenig Gebrauch machen, da wir auf alle erdenklichen Arten und Weisen in Wasser plumpsten. Während es mir eindeutig an Armkraft mangelte, viel es dem Liebsten schwer, den Po unten zu halten. Aber entgegen meiner vorherigen Überlegungen, machte das gar nichts. Wir hatten einen Heidenspaß und als bei mir gar nichts mehr ging, fragte ich Steffen, ob er nicht mal ein wenig vorführen möchte. Ich sage euch, das sah wahnsinnig toll aus und ich beschloss mich nach einem wohl verdienten Stärkungspäuschen noch mal so richtig in die Fluten zu werfen! Es musste doch funktionieren! Es muss!

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Mir ist ziemlich schnell klar geworden, was das Wakeboarden so außergewöhnlich reizvoll macht, auch wenn ich es nicht direkt hinbekam, ich hatte sozusagen fast Blut geleckt, kniff die Pobacken zusammen und sprang noch eine Runde vornüber in das kühle Nass.

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Beim Essen plauderte Steffen aus dem Wake-Kästchen. Er berichtete, dass er seit seinem 6. Lebensjahr übers Wasser düse, dass er seine wirklich coolen Wakeboardclips gerne selbst drehe und dass das Wichtigste sei: „…immer noch Spaß an der Sache zu haben, neue Herausforderungen anzunehmen und auch den Nachwuchs zu fördern.“ Ich kann euch seine Seite nur ans Herz legen, denn neben seinen Videos, muss man sich einfach in seine Fotos vergucken!

Steffen: „Eigentlich war das Fotografieren die ganze Zeit mehr oder weniger eine echt gute Nebenbeschäftigung auf den Contests. Mittlerweile ist es aber tatsächlich so, dass einige meiner Fotos sogar in Magazinen gedruckt werden. Ich bin mega happy, dass es soweit gekommen ist und will das auch weiterhin so betreiben wie ich es bis jetzt gemacht habe und hoffe, dass ich mich weiter entwickle. Mal sehen, in welche Richtung das Ganze geht. Ich will auch nach dem Pro-Wakeboarder Dasein dem Sport treu bleiben und weiterhin mein Geld mit dem verdienen, was ich liebe. Was anderes kann ich mir momentan auch nicht vorstellen.“

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Ich persönlich mag es ja unheimlich, wenn sich Dinge aus Leidenschaft entwickeln und Steffen nimmt man einfach jedes Wort, das er sagt ab. Er lebt seinen Traum, ist dabei so was von auf dem Wasser geblieben und unheimlich sympathisch. Als auch Tobi von ihm zu schwärmen begann, war ich beruhigt, wir waren beide hin und weg von dem 26-Jährigen und konnten es kaum erwarten, in unsere zweite Runde zu starten, auch wenn ich zu diesem Zeitpunkt meine Arme nicht mehr heben konnte vor Muskelkaterschmerzen.

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Nachdem mein Bäuchlein mit Vitaminen und Kohlenhydraten versorgt war und die Jungs gemütlich schnurrten, ging es erneut ans Werk. Doch diesmal machten wir uns auf, unser Glück an einem anderen Startpunkt zu versuchen. Ich nenne es mal die Einsteigerbahn, denn tatsächlich schafften es Tobi und ich im Laufe des Nachmittages einige gute Starts hinzulegen! Wirklich! Aufeinmal ging es! Und wäre mein Körper nicht vor Anspannung fast zersprungen, ich hätte ewig weiter machen können. Aber wie das so ist, der Body wollte sich nach ein, zwei weiteren Stunden nie wieder bewegen!

  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Absolut gebannt von unserem grandiosen Tag und der Bekanntschaft mit Steffen, plünderte Tobi dann noch den Wakeboard Shop, während ich mich draußen in einen der gemütlichen Sitzsäcke fallen ließ, an einem weiteren RELENTLESS ENERGY LEMON ICE schlürfte und froh war, mich doch ganz passabel geschlagen zu haben. Ok ich war total stolz! Erstens überlebt! Zweitens doch noch ein Stückchen meine Frau gestanden! Und drittes unserem Gastgeber, RELENTLESS ENERGY, auch gezeigt zu haben, dass sie mit ihrem Sprüchlein: KEINE HALBEN SACHEN, auch bei uns goldrichtig lagen.

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Nur eins war es: kalt! Ja, ich kann sogar im Sommer frieren, aber ich wäre ja nicht eure Freedi, wenn ich nicht auf alles vorbereitet wäre. Extra für die Wohlfühlphase nach meinem extrem Sportlichen Einsatz, hab ich mir nämlich nicht nur einen gemütlichen Einteiler von COOKIE eingepackt, sondern auch meine Retro CROCS Sneaker. Ihr lacht. Aber das Hinreißende an den Teilen ist nun mal nicht nur ihre mädchenrosane Farbe, sondern ihre unheimliche Funktionalität! CROCS Schuhe zeichnen sich generell durch ihr besonderes Schuhmaterial, dass man PCCR (Proprietary closed-cell resin) nennt aus. Sie sind wasserfest und nicht porös, weshalb sich Bakterien und Pilze nicht so leicht festsetzen, was die Schuhe hygienischer und nicht so geruchsanfällig macht wie andere Kunststoffschuhe. Zudem passt sich das Schaumharz bei Erwärmung der Fußform an und durch das geschäumte Material ist auch das Gewicht der Schuhe geringer. Die klassischen CROCS wiegen etwa 170 Gramm. Diese Eigenschaften der typischen CROCS nun auch auf Sneaker zu übertragen finde ich total spannend und so war ich absolut froh, meine eisigen, durchgeweichten, quallenartigen Füße nach dem einhundertsten Kielholen endlich in ihnen vergraben zu dürfen. Durch das Gehen mit der Massagesohle, wurde mir sofort zu mindestens an den Füßen wieder wohlig warm und ich hatte das Gefühl, meine Lebensgeister würden ein wenig in mich zurückkehren.

Zum Auto musste mein Liebster mich trotzdem fast tragen! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie bequem, aber auch wie niedrig so ein Sitzsack sein kann! Einmal zur Ruhe gekommen, verweigerte mein Körper jegliche Form der weiteren Bewegung. Wakeboarden, schlussfolgerte ich, ist genau das Richtige, dem Guten also mal wieder zu zeigen, wo das Hämmerchen hängt, doch der anschließende Muskelkater ist mit nichts zu vergleichen, was ich bis dahin erlebt hatte.

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Und trotzdem, oder auch gerade deshalb, beschlossen Tobi und ich auf der sechsstündigen Heimfahrt, dass dies der Einstieg zu einer neuen Leidenschaft werden könnte. Rund um Berlin gibt es schließlich auch einige lohnende Trainingsanlagen, falls wir uns jemals wieder bewegen können würden.

Was meint ihr, habt ihr Lust, uns mal zu begleiten, oder habt ihr für unser nächstes Training auch ein paar gute Tipps auf Lager? Dann nichts wie her damit! Doch bevor wir uns in neue Vorhaben stürzen, noch einmal ein herzliches und liebes DANKESCHÖN an Steffen Vollert und das herzlich coole Team von RELENTLESS ENERGY.

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY
  • Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY

Unsere feuchtfröhliche Wakeboardsession mit Profisportler STEFFEN VOLLERT und den Jungs von RELENTLESS ENERGY