Mein Leben in Autos: Vom OPEL CORSA über MERCEDES zum MINI

Da ich bei einer Autofirma arbeite, bin ich bereits in den Genuss kommen, den ein oder anderen heißen Schlitten zu fahren. Ich muss allerdings zugeben, ich bin nicht die ambitionierteste Autofahrerin und ehrlich gesagt, wenn ich die Wahl habe, sitze ich lieber auf dem Beifahrersitz und guck mir die schöne Landschaft um mich herum an.

Da ich in der Stuttgart wohne, brauch ich auch gar nicht unbedingt ein Auto, aber ich finde es einfach schön zu wissen, dass mein eigenes kleines Gefährt vor der Tür steht und jederzeit, in jede entlegene Ecke düsen kann. Meine fragilen Fahrkünste haben vielleicht auch damit zu tun, dass ich meinen Führerschein in den USA gemacht habe. Auf Dirtroads die schnurgeradeaus, ohne Verkehr gehen, habe ich in einem Automatikauto das Autofahren gelernt. Nach einer Runde um den Block hatte ich meinen Führerschein für 50 Dollar in der Tasche. Ist ist im ersten Moment obercool, aber damit hat es sich dann auch schon gehabt. Zurück in Deutschland hatte ich zwar einen gültigen Führerschein, konnte aber null Komma null nix Auto fahren. Mein Papa hat mir also erstmal die Sache mit dem Schalten beigebracht und sicherheitshalber war ich auch nochmal ein paar Stunden in einer deutschen Fahrschule, um mich und den Rest der Welt nicht zu gefährden.

Mein Leben in Autos: Vom OPEL CORSA über MERCEDES zum MINI

Vom OPEL CORSA über MERCEDES zum MINI: Mein Leben in Autos!

Mein erstes Auto habe ich 2010 besessen: Es handelte sich um den schwarzen OPEL CORSA von meiner Mama. Mittlerweile 16 Jahre alt, lebt er sogar immer noch. Ich hab ihn wirklich geliebt. Nicht nur, dass mich dieses Auto in meiner Jugend überall hin geschippert hat, er hat mich nie im Stich gelassen und bin ich mal irgendwo angedeppert, wars auch nicht so schlimm. Nach zwei Jahren war allerdings meine kleine Schwester an der Reihe das gute Stück zu „erben“. Was sollte ich mir nun zulegen? Mhhh…zum Glück habe ich mit meinem Freund, der Kfz-Mechatroniker ist, die Beste Beratung der Welt an meiner Seite. Und – ich gebe es zu – von einem Cabrio habe ich schon immer geträumt. Ist es vielleicht übertrieben mit Anfang 20 einen Mercedes zu fahren? Im thüringischen Holzland vielleicht schon, aber in Stuttgart wo die Straßen von Porsche und Mercedes wimmeln ist das nix besonderes. Über MOBILE.DE haben wir dann meinen SLK 200 KOMPRESSOR gefunden. 1 ½ schöne Jahre hatten wir miteinander. Bis ein talentfreier Taxifahrer mir mein parkendes Auto zum Totalschaden gefahren hat.

Mein Leben in Autos: Vom OPEL CORSA über MERCEDES zum MINI

Es war zwar schön sich immer eine frische Brise um die Nase wehen zu lassen, aber irgendwie war ein Zweisitzer dann doch irgendwie unpraktisch. Was sollte also nun als nächstes kommen?

Mein Leben in Autos: Vom OPEL CORSA über MERCEDES zum MINI

Aufgrund der Parksituation im Stuttgarter Westen sollte es auf jeden Fall ein Kleinwagen sein. Jens besaß zu diesem Zeitpunkt bereits einen original MINI. In dem Auto haben uns immer alle Kinder freudestrahlend hinterhergesehen.

Mein Leben in Autos: Vom OPEL CORSA über MERCEDES zum MINI

Für den Alltag ist das allerdings kein Auto. Das Gängeeinlegen ist gar nicht so einfach und wenn ich nach drei Ampelgrünphasen immer noch vor der Kreuzung stehe und mir bei jedem Anfahren Angst und Bange wird, ist das einfach nix für mich.

Vom OPEL CORSA über MERCEDES zum MINI: Mein Leben in Autos!

Aber warum eigentlich kein MINI in der Neuauflage von BMW? Ein bisschen schlechtes Gewissen hab ich ja schon, aber bei meiner Firma gibt es leider nichts Vergleichbares für mich. Erhältlich ist der MINI in allerlei Farben und mit 1000en von Gimmicks. Im Design sportlich, spricht aber in der Formgebung nicht die Sprache von Potenz und Status, sondern ist klein, rundlich und praktisch. Als Neuwagen ein klein wenig überteuert, haben wir uns wieder einmal auf dem Gebrauchtwagenmarkt umgesehen. Fündig geworden sind wir diesmal bei der Gebrauchtwagenbörse AUTOSCOUT24.DE.

Vom OPEL CORSA über MERCEDES zum MINI: Mein Leben in Autos!

Seit April letzten Jahres fahre ich nun einen flaschengrünen MINI COOPER. Ausgestattet ist mein gutes Stück mit spritzigen 120PS, einem Glasdach (für zumindest ein bisschen Cabriofeeling), schwarzen Ledersitzen und einem Kofferraum, der auch meinen Einkaufstouren stand hält! Ich lieb ihn einfach und bin gespannt wie lange er mich begleiten wird. Bisher habe ich auch wirklich nix zu meckern.

Vom OPEL CORSA über MERCEDES zum MINI: Mein Leben in Autos!

Aber, was mich an dieser Stelle interessiert, was war denn euer erstes Auto? Was bedeutet euer fahrbarer Untersatz für euch und was fahrt ihr aktuell?

Vom OPEL CORSA über MERCEDES zum MINI: Mein Leben in Autos!