Das FEUERWEHRHAUS auf dem VITRA DESIGN CAMPUS: Unser architektonisches Highlight!

VitraHaus Herzog & de Meuron 2010

Wie mit der Mode, ist das auch mit dem Möbeldesign, sowie der Architektur. Ein Kulturphänomen mit tausenden Facetten, welches unglaublich interessant zu entdecken ist. Vielleicht liegt es mir auch schon ein bisschen im Blut, denn auch meine Eltern verbindet ein weitreichendes Verständnis für Interoir Design und ausgefallene Designermöbelstücke. Stolz wie Oskar bin ich über meinen ersten eigenen CHARLES & RAY EAMES PLASTIC ARMCHAIR! Und die Sucht nach ästhetischen Möbelstücken aus den 60er Jahren lässt nicht nach.

Als die liebe Friederike mir dann erzählte, dass sie das Glück hatte, den VITRA DESIGN CAMPUS in Weil am Rhein samt Architekturführung zu besichtigen, wurde mir schon ein bisschen warm ums Herz. Auf der Karte bekommt man einen Überblick von dem geamtet DESIGN CAMPUS:

Das FEUERWEHRHAUS auf dem VITRA DESIGN CAMPUS: Unser architektonisches Highlight!

Der VITRA DESIGN CAMPUS ist der größte Designkomplex in Deutschland und lässt Architektur und Design miteinander verschmelzen. Hier geht es um ein innovatives Designverständnis, durch das Wohnräume und Architektur mittels ausgefallenem Design nachhaltig verbessert werden. Das heißt, es entsteht ein Designsprozess, der Ingenieurwissen und kreatives Design zusammenfließen lässt. Seit den 1950er Jahren entwickelt das Schweizer Familienunternehmen VITRA Designkonzepte, Möbel und Accessoires mit dem Grundsatz, dass die Langlebigkeit der Materialien, Konstruktion und Ästhetik an oberster Stelle stehen. Und das mit sichtlichem Erfolg, denn auch heute sind die Designs von VITRA noch Maßstab vieler Designer und Architekten.

Das VITRA HAUS ist ein einzigartiges Gebäude auf dem VITRA CAMPUS, das auch täglich für Besucher und Kunstliebhaber geöffnet hat. Dort besteht nicht nur die Möglichkeit der Besichtigung, der von VITRA hergestellten Möbelstücke, sondern ihr könnt auch shoppen, was eure Geldbörse hergeben mag. Das VITRA HAUS verbindet Architektur und Design auf einzigartige Weise miteinander. Falls ihr Lust auf einen Rundgang habt, folgt mir hier lang!

Das FEUERWEHRHAUS auf dem VITRA DESIGN CAMPUS: Unser architektonisches Highlight!

Vitra Design Museum Frank Gehry 1989

Im VITRA DESIGN MUSEUM findet der Besucher regelmäßig Designausstellungen. Derweil werden dort die Möbelstücke des japanischen Designers Shiro Kuramata gezeigt. Er verband die traditionelle Ästhetik seiner Kultur mit den westlichen Gestaltungsprinzipien der Postmoderne.

Das FEUERWEHRHAUS auf dem VITRA DESIGN CAMPUS: Unser architektonisches Highlight!

Produktionshalle Frank Gehry 1989

Die PRODUKTIONSHALLEN, erbaut von Frank Gehry beinhalten Produktionsräume und einen Showroom, eine Kantine, Büros und ein Testcenter, in dem Klassiker und neue Produkte von VITRA getestet werden.

Wie ihr merkt, umfasst der VITRA DESIGN CAMPUS so einige Designkomplexe. Als im Jahr 1981 große Teile der Produktion bei einem Großbrand zerstört wurden, entschloss sich der Schweizer Möbelhersteller ein FEUERWEHRHAUS auf dem Gelände zu bauen. Mit dieser Aufgabe wurde die aus dem Irak stammende Architektin Zaha Hadid beauftragt.

Das FEUERWEHRHAUS auf dem VITRA DESIGN CAMPUS: Unser architektonisches Highlight!

Feuerwehrhaus Zaha Hadid 1993

Das FEUERWEHRHAUS ist ein Abbild des Dekonstruktivismus der Architektur. Eine architektonische Stilrichtung, in der Destruktion und Konstruktion der Form und Struktur simultan ausgeführt werden. Klingt erstmal total kontrovers. Es bedeutet, das die Architektur einerseits dekonstruiert wirkt und trotzdem konstruiert wurde. Das Feuerwehrhaus erweckt beim Besucher, den Eindruck eines in sich verschachtelten Gebäudes mit leicht gekrümmten Wänden. Es besteht aus Räumen für Feuerwehrautos, Duschen und Umkleideräume der Feuerwehrmänner sowie einem Besprechungsraum mit Küchenabteil. So wie Friederike von dem Gebäude schwärmt, lohnt sich ein besuch mit Rundgang definitiv. Denn das FEUERWEHRHAUS ist eine vor Ort in Beton gegossene Skulptur, welche ohne viel Tamtam, wie Farben oder rechte Winkel ein ungewöhnliches Raumerlebnis bietet. Zaha Hadid gehört seitdem zu der absoluten Architekturavantgarde der Moderne – und ich will auch!

Den eigentlich Zweck des FEUERWEHRHAUSES erfüllte das Bauwerk nicht mehr. Heute übernimmt die örtliche Feuerwehr die Einsätze auf dem VITRA CAMPUS und das Feuerwehrhaus dient als Räumlichkeit für Veranstaltungen oder Ausstellungen des VITRA DESIGN MUSEUMS.

Das FEUERWEHRHAUS auf dem VITRA DESIGN CAMPUS: Unser architektonisches Highlight!

1993 wurde der KONFERENZPAVILLON von Tadao Ando fertiggestellt. In diesem stillen und zurückhaltenden Bau sind mehrere Konferenzräume vereint. Eine Besonderheit sind die aus japanischer Kultur stammenden Meditationswege, die um den PAVILLON herumführen. Zudem, soll für den Bau nicht einer der vor Ort wachsenden Kirschbäume sein Leben gelassen haben. Es wurde höflich drum herum gebaut und somit ein perfektes Zusammenspiel aus Natur und Architektur geschaffen.

Das FEUERWEHRHAUS auf dem VITRA DESIGN CAMPUS: Unser architektonisches Highlight!

Konferenzpavillon Tadao Ando 1993

Das FEUERWEHRHAUS auf dem VITRA DESIGN CAMPUS: Unser architektonisches Highlight!

Produktionshalle Álvaro Siza 1994

Eine weitere PRODUKTIONSHALLE ist die, des japanischen Architektenbüros Sanaa. Das Gebäude ist erst seit 2010 ein Bestandteil des VITRA CAMPUS und nicht nur ein optisches, sondern auch haptisches Schmankerl.

Das FEUERWEHRHAUS auf dem VITRA DESIGN CAMPUS: Unser architektonisches Highlight!

Produktionshalle SANAA 2012

Das FEUERWEHRHAUS auf dem VITRA DESIGN CAMPUS: Unser architektonisches Highlight!

Konferenzpavillon Tadao Ando 1993

Die grosse, schlichte Backsteinhalle von Álvaro Siza, ist eine der PRODUKTIONSHALLEN auf dem VITRA CAMPUS. Ziemlich auffällig, ist die geschwungene Brückendachkonstruktion, die die Halle an das benachbarte Gebäude anbindet. Das High Light dabei ist, dass diese Überführung auch als mobil versetzbares Dach genutzt werde kann.

Das FEUERWEHRHAUS auf dem VITRA DESIGN CAMPUS: Unser architektonisches Highlight!

Produktionshalle Álvaro Siza 1994

Das FEUERWEHRHAUS auf dem VITRA DESIGN CAMPUS: Unser architektonisches Highlight!

Tankstelle Jean Prouvé ca. 1953/2003

Die TANKSTELLE von Jean Prouvé und seinem Bruder Henry Prouvé gehört zu den ersten seriell hergestellten Tankstellen. Sie wurde im Jahre 1953 gebaut und 2003 als eines von noch drei existierenden Exemplaren auf dem VITRA CAMPUS installiert.

Das FEUERWEHRHAUS auf dem VITRA DESIGN CAMPUS: Unser architektonisches Highlight!

Vitra Design Museum Frank Gehry 1989

Der DOME nach Richard Buckminster Fuller wurde nach dem 2. Weltkrieg als Zuflucht für Flüchtlinge oder Verwundete entworfen. Er besteht aus einem Aluminiumröhren Stecksystem, was einen schnellen Auf- und Abbau ermöglicht. Zudem ermöglicht er ein ganz besonderes akustisches Erleben.

Wie ihr seht, lohnt sich so ein Ausflug definitiv, denn jedes der Gebäude erzählt seine eigene Geschichte und freut sich über muntere Zuhörer und Designfreunde!

Das FEUERWEHRHAUS auf dem VITRA DESIGN CAMPUS: Unser architektonisches Highlight!

Dome nach Richard Buckminster Fuller 1975/2000