Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Noch den Karneval vom Vorabend in den Knochen ging es für uns zum zentralen Busbahnhof von Rio, unserer ersten Station auf dem zweiten Reiseabschnitt, der uns noch nach Sao Paulo und Buenos Aires führen sollte. Von hier fahren Busse in alle möglichen Ecken Brasiliens. Verschiedene Busunternehmer werben um die Gunst der Kunden und man muss sich erstmal orientieren, aber das ist alles kein Problem. Die Tickets kauft man am besten 1 bis 2 Tage vorher, um auch sicher zu gehen einen Platz zu erhalten. Theoretisch geht es auch online, aber irgendwie hat bei uns die Website nie so richtig funktioniert, daher sind wir dann doch immer an den altbewährten Ticketschalter. Plant auf jeden Fall immer ein bisschen Zeit ein, denn die Brasilianer sind eher von der gemütlichen Sorte, dass kann schon mal dauern. Auch bei einer kleinen Schlange sollte man sich lieber nicht zu früh freuen.

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Unser Ziel hieß Ubatuba, genauer Itamambuca. Beliebt bei Touristen ist eigentlich das koloniale Paraty. Da allerdings immer noch Karnevalswoche war, war es schwierig Unterkünfte für 2-3 Nächte zu finden, daher sind wir wieder einmal auf Airbnb fündig geworden. Besser hätten wir es wohl kaum treffen können. Adolfo lebt 100 Meter vom Strand in einer riesigen Villa a la Charly Sheen und freut sich einfach über internationalen Besuch. Nicht nur, dass er uns vom Busbahnhof abgeholt hat, auch ansonsten hätte er gastfreundlicher nicht sein können.

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Kommen wir aber mal zum Essen. In Brasilien gibt es viele Restaurants mit Buffets. Hier sucht man sich die leckersten Dinge zusammen und bezahlt nach Kilopreis. Ohne Adolfo wären wir natürlich nie auf dieses Highlight aufmerksam geworden. Nicht nur seine Surfbretter hat er uns bereitgestellt, am nächsten Tag ging es mit seinem Boot zu einer einsamen Insel. Türkises Wasser, Delphine – einfach eine Traumlandschaft. Und oberglücklich wurde mein Liebster, als er auch ans Steuer des Bootes dürfte.

Eigentlich wollten wir gar nicht mehr weg, so gut ging es uns bei Adolfo, aber es stand natürlich schon das nächste Highlight auf der Agenda: Es sollte zu den Iguaçu Wasserfällen, die sich am Dreiländerdreieck Brasilien, Argentinien und Paraguay.

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos AiresDie Reiseroute führt uns über Sao Paulo. Dort wollten wir eigentlich keinen Stopp einlegen, allerdings hatten wir die Möglichkeit Freunde und ihre Familie zu besuchen. Michael stammt auch aus dem Holzland, unserer Heimat – und hat eine brasilianische Frau Marília. Zufälligerweise verbrachten die beiden, die sonst in Portugal leben auch gerade Ihren Urlaub in Marílias Heimat, dazu auch noch Michaels Mama Manuela. Unsere brasilianisch-deutsche Gemeinschaft wurde kulinarisch nach Strich und Faden verwöhnt. Genau wie bei deutschen Mamas, geht auch bei brasilianischen Muttis Liebe durch den Magen. Marílias Mama war sehr besorgt, dass wir auch genug zu essen bekommen würden. Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos AiresSo kamen wir in den Genuss einer landestypischen Feijoada. Feijoada ist ein Eintopf aus Bohnen, Fleisch und zahlreichen weiteren Zutaten, wie beispielsweise Schweineohren und –füße. Ganze Körperteile hatte Marílias Mama aber netterweise weg gelassen beziehungsweise so zerkleinert, dass man es nicht mehr genau zuordnen konnte. Also die Vegetarier unter euch kann man damit wohl nicht locken. Aber vielleicht ist ja Açaí, ein dickflüssiges Püree aus Açaí-Früchten, einer Palmenart, etwas für euch.

Ansonsten ist Sao Paulo ein riesiger Moloch aus viel Verkehr und Smog. Es gibt wohl eine tolle Kunstszene und sicher auch einige interessante Museen, die man besichtigen kann, dazu kann ich aber leider keine Tipps geben, da es für uns am nächsten Tag schon weiter nach Foz do Iguaçu ging.

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Eine 15-stündige Busfahrt später landet man mitten im nirgendwo, denn außer den atemberaubenden Wasserfällen gibt es nicht wirklich was zu sehen. Übernachtet haben wir im FAVELA CHIC HOSTEL. Anstatt eines Zimmers, kann man wahlweise in einem ausgebauten Bus schlafen! Ziemlich coole Sache, die wir natürlich direkt ausprobiert haben. Nettes Hostel, dass ich wirklich empfehlen kann. Es gibt aber sicher auch andere schöne Alternativen im Ort.

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Bei den Caipis an der Bar wird nur Strichliste geführt, die man dann am Ende bezahlt… also immer schön mitzählen, auch wenn dass von Genuss zu Genuss schwieriger wird.

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Bewundern kann man die Wasserfälle von der brasilianischen und von der argentinischen Seite. Man sollte auf jeden Fall beide Varianten einplanen, wenn man die Zeit dazu hat beziehungsweise sich nimmt. Der Grenzübertritt von Brasilien nach Argentinien ist mit einem deutschen Pass super problemlos. Mehr Zeit solltet ihr für die argentinische Seite einplanen. Hier steht man quasi mittendrin in den Fällen. Leider nicht allein, sondern mit tausenden von anderen Touristen, besonders an Wochenenden und Feiertagen, wenn auch Einheimische kommen.

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Aber es ist schön anzusehen, die ganzen Familien immer mit einer Kanne Mate-Tee im Gepäck, ohne den scheint keiner das Haus zu verlassen.

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Hängebrücken und Stege aus Stahl führen einen an den Fällen entlang. Die Wasserspritzer tun in dem Fall bei der Hitze total gut. Ich glaube bei uns war der Wasserstand genau richtig, wenn man Pech hat sind die Fälle auch mal wegen Überflutung geschlossen oder wirken nicht so imposant, da es zu wenig Wasser gibt.

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Wahlweise kann man die Wasserfälle auch mit dem Helikopter überfliegen oder mit dem Boot ganz, ganz nah heran. Wir fanden es auch ohne Flug und Bootstour toll. Aber, wenn das mal einer von euch macht, würde ich mich über ein Bildchen sehr freuen! Muss einfach herrlich aussehen von dort oben!

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Am darauffolgenden Tag haben wir uns dann die Fälle von der brasilianischen Seite angesehen. Hier hat man einen besseren Überblick über die Gesamtheit des Naturwunders. Mittendrin gab es ein kleines Unwetter. Warm ist es ja allemal und nass wird es eh so nah am Wasser, so hatten wir die Wasserfälle kurz für uns allein.

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Anschließend ging es weiter auf die Halbinsel Santa Catarina. Eingang zur Halbinsel ist die Stadt Florianópolis, in der man mit dem Bus ankommt. Kilometerlange, weiße, einsame Strände laden zum Baden und surfen ein. Wir haben im LONELY PLANET ein nettes kleines Hotel direkt am Strand gefunden. Es gibt auch einige schöne Hostels wie das THE VIEW, wie der Name schon sagt, mit Traumaussicht auf die Bucht.

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

An einem Tag haben wir uns ein Moped ausgeliehen und die Umgebung erkundet. Der Ausleihprozess war allerdings sehr zäh, denn Öffnungszeiten bedeuten nicht unbedingt was in Brasilien und Mietstationen gibt es leider nicht an jeder Ecke so wie in Asien. Eigentlich standen noch ein paar Strände in Uruguay auf der Reiseliste, aber irgendwie hatten sich die ganzen Entfernungen doch als weiter und zeitaufwendiger entpuppt als gedacht, also wollten wir direkt einen Bus in die argentinische Hauptstadt Buenos Aires nehmen. Ätsch… Der Bus war leider ausgebucht. „Oh Mist! Na toll, was machen wir jetzt?“ Doch wir haben uns nicht unter kriegen lassen und sind erstmal nach Montevideo. Dort wollten wir umsteigen. Aber nach Nach 24 Stunden Fahrt, hieß es im Sauseschritt zur Fähre, die dann von Montevideo nach Buenos Aires übersetzte. Ein bisschen traurig war ich schon so gar nichts von Uruguay gesehen zu haben. Aber so ist es eben manchmal und wir freuten uns umso mehr auf Buenos Aires, von dem alle Reisenden so schwärmen!

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Dementsprechend hoch waren unsere Erwartungen. Ich muss euch ehrlicherweise sagen, dass ich irgendwie enttäuscht von Buenos Aires war. Jeder empfindet das ja anders und ich wette unter euch gibt einige die genau das Gegenteil behaupten. Uns hat Buenos Aires sehr an andere spanische Großstädte erinnert. Anscheinend muss man hier einfach länger bleiben, um das Flair aufzusaugen. Uns haben die 3 Tage völlig ausgereicht und wir hatten genug davon, im Slalom um die ganze Hundekacka auf den Gehwegen herum zu laufen.

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Übernachtet haben wir im HOSTEL SABATICO, sehr zentral in Laufnähe nach San Telmo. In San Telmo findet sonntags ein riesiger Straßenmarkt statt, auf dem es allerlei tolle Sachen zu entdecken gibt. Nicht nur Händler bieten ihre Ware an, sondern auch viele Künstler sind zu bewundern, wie Tango tanzende Pärchen und Musiker. Buenos Aires ist nicht umsonst bekannt für den Tango. Quasi an jeder Ecke findet man Möglichkeiten Tangoshows anzusehen oder selbst das Tanzbein zu schwingen. Wir haben uns lieber fürs Zugucken entschieden und bei einer Flasche Wein die Pärchen Konstellationen analysiert.

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Man muss den Tanz schon sehr lieben, um hingebungsvoll als junges Mädchen mit einem alten Opi dahinzuschweben. Aber die alten Casanovas konnten mit überraschend flotten Schritten schon bei den jungen Hüpfern glänzen.

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Am nächsten Tag entschieden wir uns für die Radl vom Hostel um die Stadt zu sehen. Obwohl wir beide Rad fahren lieben, ist Buenos Aires eher nicht dazu geeignet. Radwege gibt es keine und die Entfernungen sind dann doch größer als man denkt. Zu einem Buenos Aires Sightseeing Trip gehört das sehhhhhr touristische La Boca, ein italienisch geprägtes Hafenviertel mit farbigen Häusern in der Straße Caminito, ein Besuch des Casa Rosada, dem Präsidentenpalast von dem aus EVITA ihrem Gefolge zugewunken hat, der Friedhof de la Recoleta, der Obelisk auf dem Plaza de la República um einige Sehenswürdigkeiten zu nennen.

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Von Buenos Aires bestiegen wir noch einmal den Flieger zurück nach Rio, bevor wir wieder den Heimflug antraten. Wieder bei Amina. Alles auf Anfang nur mit 1000en von Eindrücken, Fotos und Erlebnissen im Gepäck.

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires

Abenteuer pur: Unsere Reise geht weiter von Rio nach Sao Paulo & Buenos Aires