Was soll ich euch sagen, das Leben ist verrückt und herrlich zugleich! Letztendlich geht es immer darum viel kleine und große Entscheidungen zu treffen, die unsere weiteren Wege mitbestimmen. Und auch wenn es sich seltsam anhören mag, eine dieser wichtigen Entscheidungen stellen wir uns jeden Morgen, wenn wir im Schlüppi vor unseren Kleiderschränken stehen. Bei mir ist es so, dass ich trotz einer diversen Vielfalt, die an einen Theaterfundus heranreicht, irgendwie das Gefühl habe, trotzdem oft nicht das Passende zum Anziehen zu finden. Da hilft nur Ausmisten und Neuanschaffen! Doch das ist ja immer leichter gesagt, als getan. Und nachdem ich vor einigen Tagen gemeinsam mit meiner Bloggerfreundin Vreni eine gehörige Portion Altlasten auf dem Flohmarkt losgeworden bin, fehlt ja nur noch Punkt zwei! Neues Futter für den Blogger-Mädchen-Kleiderschrank muss her!

Deshalb habe ich mich besonders gefreut, als die Homies von ASOS mich gefragt haben, ob ich Lust hätte, bei einer kleinen Fashion-Competition namens: #TonightIs making choices mit zu wirken. Da bin ich natürlich hellhörig geworden. Worum es denn gehen würde, hakte ich direkt eifrig nach. Als ich dann erfuhr, welch‘ verlockende Story sich hinter der ASOS Idee verbargt, war ich sofort dabei!

Es geht schlicht und einfach darum, ein ASOS KEY PIECE individuell zu interpretieren und in Szene zu setzten! Nichts leichter als das!

Das ASOS Fashionteam hat mir dafür einen heißen, knallroten Mini-Stepp-Rock mit A-Linienschnitt zugeschickt und ja, er glänzt auch noch. So einfach würde die Aufgabe wohl doch nicht werden. Ich finde der Rock ist schon ziemlich speziell, aber es wäre doch gelacht, wenn sich damit nicht etwas Schniekes zaubern ließe. Die Aufgabe bestand konkret darin, dieses sehr besondere Teilchen innerhalb von 3 typischen Freiseindesign Looks zu integrieren und hört, hört, hört: Damit das Ganze auch ASOS-LOOK-LIKE ausschaut, durfte ich nach Lust und Laune die noch fehlenden Shirts, Blusen, Socken und alles was mein Herz begehrte aus dem gesamten ASOS Sortiment aussuchen. Natürlich innerhalb eines finanziellen Rahmens. Zur Verfügung standen mir rund 200 englische Pfund und die einzige Einschränkung besagte, dass bis auf ein, zwei Ausnahmen, die Kleidungsstücke meiner Wahl nicht teurer als 45 Euro sein sollten. Bitte stellt euch das Leuchten in meinen Augen vor, als diese News, den Weg von meinem Ohr zu meinem Hirn bewältigt hatten! Die kleinen Knöpfe funkelten heller als LED-Straßenlaternen und ich war fast nicht mehr zu bremsen und stürmte sozusagen direkt den ASOS Online-Shop.

Natürlich hatte ich anfangs das Kleingedruckte nicht gleich gerafft, denn es ging nicht etwa darum, irgendwelche Outfits zu kreieren, und völlig auszurasten, sondern ganz spezielle. Das machte das Ganze unterfangen sehr viel kniffliger, aber auch spannender! Einfach so shoppen kann jeder, aber gekonntes Styling, innerhalb eines gesetzten Budgets, dazu musste ich mich dann erstmal beruhigen, griff auf meine SHOPPING QUEEN Erfahrungen zurück und schmiedete einen Plan!

Ich bin so aufgeregt euch davon zu berichten und ehrlich gespannt, was ihr zu meiner Wahl sagen werdet. Denn wie ihr euch denken könnt, hat ASOS diese Aufgabe nicht nur mir gestellt, sondern auch ein, zwei anderen Stylingexperten, die sich mindestens genauso ins Zeug legen werden wie ich!

Also saß ich da und fing an zu grübeln, wie ich meine drei rockenden Outfits gestalten würde. Zum einen sollten die Ergebnisse natürlich trendy und damit typisch ASOS sein und zum anderen ging es mir darum auch mich in jedem einzelnen Style wiederzufinden.

Wie ich mich geschlagen habe und was die Konkurrenz so getrieben hat, das erfahrt ihr ab heute auf der ASOS FACEBOOK FANPAGE. Und falls ihr Lust bekommt, die Looks selbst in euren Schränken zu verewigen, dann schaut mal hier direkt bei ASOS! Ich bin selbst ganz gespannt und auch dankbar für jede Art von Feedback, denn ich muss zugeben, mit einigen meiner neuen Kleidungsstückchen wage ich mich definitiv hoch hinaus – und daran muss ich mich selbst erstmal gewöhnen!

Und hier kommen meine 3 ASOS x FREISEINDESIGN: #TonightIs making choices LOOKS

 1. Putze dich für das Familiendinner am 1.Weihnachtsfeiertag heraus!

Nichts leichter als das! Wichtig dabei ist die gute Mischung! Man muss ja bedenken, dass Omi einerseits keinen Herzinfarkt bei meinen manchmal sehr – sagen wir mal – individuellen Kleidungsgelüsten erleidet und andererseits, dass ich mich selbst nicht zu spießig und verkleidet fühle. Der rote Rock ist dafür schon mal top, schön weihnachtlich bedarf er nur noch einiger kleiner Verfeinerung.

Für das traditionelle Abendessen mit den Lieben, habe ich mich daher für eine weit geschnittene schwarz weiß karierte Bluse mit einem Kragen in Lederoptik entschieden. Um den schicken Look abzurunden, bin ich in ein Paar schwarze High Heels mit Blockabsatz geschlüpft und damit ich mir nischt weg hole, kombiniere ich eine zarte Strumpfhose und die süßen Söckchen mit Farbverlauf dazu. Da hat Frau auch gleich einen viel besseren Halt auf den hohen Sohlen und kann auch forschen Schrittes beim Dinner der Mutti unter die Arme greifen. Alles was dann noch fehlt, ist ein wenig Bling-Bling und wie immer zum Fest, greife ich dafür am liebsten in Omis sonst streng verschlossene Schmuckschatulle.

Was meint ihr, kann ich mich so blicken lassen, oder kippt Papa aus den Pantoffeln, weil ich auf einmal zwei Köpfe größer bin als er?

2. Meet & Greet with good old Friends! Was man eben so macht zwischen den Jahren.

Ein Rendezvous mit alten Freunden ist in dieser stressigen Zeit besonders wichtig, um mal die Seele baumeln zu lassen und abschalten zu können. Zudem aber auch ein wenig knifflig, denn immerhin bin ich ja die Shopping-Tante aus der Großstadt und dieses hart erworbene Image einer wohl bekannten Hipsterin gilt es natürlich sorgfältig zu hegen und zu pflegen. Ich feiere einfach jedes Jahr aufs Neue diese: „Oh, das ist diese abgedrehte Neu-Berlinerin“ Blicke. Herrlich! Ich muss mir also was Spezielles einfallen lassen! Da man aber nie so wirklich weiß, wo es einen an einem solchen Abend „voller Freunde“ hinverschlagen wird, gehe ich hier lieber auf Nummer sicher und wähle definitiv flache Sohlen, mit denen ich zur Not auch flink flüchten könnte, sollten wir tatsächlich aufbrechen, um gemeinsam irgendwelche Ackergäule zu stibitzen, oder aber den Moonwalk in der alten Kinderdisse fachkundlich auf dem Parkett zu zelebrieren.

Zum kleinen Roten darf es jedenfalls legere bleiben und deswegen greife ich sofort zum neuen Lieblings-Sweater mit hinreißendem Print. Die Parole des Abends wird lauten: EAT. SLEEP. PARTY. REPEAT. Hi, hi! Dazu eine Leggings mit transparentem Stoff an bestimmten Beinpartien, die für den noch fehlenden Sexappeal bezüglich verflossener Flammen sorgen wird und das absolute Highlight, die weißen Budapester Schuhe, die ich in dieser Form vorher noch nirgendwo erspäht habe! Sehr cool! Und wo wir gerade beim Thema sind, dank dem frostigen Wetter da draußen, dürfen meine Kuschelsocken mitsamt güldenem Beschmücke natürlich nicht fehlen. Passend dazu vollendet der kuschelige Wollschal im Animal Print den Look auf’s Beste.

Fertig ist der Lack!

3. Der Silvester Look: Auf ein Neues!

Also wenn ihr mich fragt, darf es an Silvester noch glamouröser werden als bisher. Ich bin ja keine 20 mehr und die Zeiten, in denen ich im kleinen Trägerkleidchen von Party zu Party hopste sind definitiv auch auf die Sommermonate verlegt. Ich plädiere dafür, einen eleganten Abgang hinzulegen und das neue Jahr mit all seinen Freiseindesign-Abenteuern, die schon auf mich lauern, gekonnt einzigartig zu begrüßen! Deshalb erhält der Taillenrock Gesellschaft eines blumigen High-Waiste Shirts. Das Oberteilchen ist aus sehr festem Stoff und trägt sich wirklich fantastisch. Als Hingucker erlaube ich mir eine schwarze Strumpfhose mit goldenen Reflexen. Egal wie Frau sich dreht und wendet, mit diesem Beinkleidle schaut es immer anders und aufregend aus. Und weil das natürlich noch nicht genug persönliche Note ist, folgt nun noch mein absoluter ASOS Favorit: Die silbernen Ancle Boots. Sind die nicht geilomatisch?! Ich hab lange nichts Vergleichbares gesehen, geschweige denn geshoppt und bin sehr stolz mit diesen Hinguckern definitiv einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Die schwarze Beanie wiederum gibt dem ganzen Outfit einen lässigen Touch und passt auch farblich zu Muttis Lederclutch, in der ich ein riesiges Tischfeuerwerk unterbringen werde!

Festlichkeiten, ich bin gerüstet und habe meine Wahl getroffen!

Danke an ASOS für diese grandiose #TonightIs making choices Gelegenheit & Die Fütterung meines ausgemergelten Kleiderschrankes!