Tag 3: "Die sind bestimmt ein Ehepaar" Verwirrung in meinem Malle-Insta-SchnappSchuss-Reise-Tagebuch

Was am Montag im Flieger begann, nimmt innerhalb unserer kleinen Resortwelt seinen Lauf. Zuerst die mitleidigen Blicke der Mitfliegenden: „Oh, die da ist alleine unterwegs. Das arme Ding. Und ganz taufrisch sieht sie ja nun auch nicht mehr aus.“ Hm. An sich ist es mir auch egal, aber so sind eben die Leute, immer schön Gedanken machen um die Mitmenschen. Viel Spannenderes passiert ja zumeist im Urlaub auch nicht, ne?! Und ich wiederum denke mir dann, was sie denken, wenn sie denken… Ihr wisst schon was ich meine!

Zwar hat sich mein scheinbares Single-Dasein mit der Ankunft von Vreni erledigt, aber nach drei Tagen voller gemeinsamer Streifzüge durch die Mallorca-Erlebniswelt von TUI, sind wir nun wohl zum heißesten Pärchen, was den Klatsch-Faktor angeht, avanciert.

Tag 3: "Die sind bestimmt ein Ehepaar" Verwirrung in meinem Malle-Insta-SchnappSchuss-Reise-Tagebuch

Nicht nur, dass wir immer so lustig bunt angezogen sind, nein – wir erfüllen alle Kriterien, denen hier auch die Urlaubspärchen nachkommen.

1. Unsere Outfits sind farblich meist perfekt aufeinander abgestimmt.

2. Wir planen unseren gesamten Tag gemeinsam, rund um die Mahlzeiten. Natürlich nicht, ohne sich gegenseitig kleine Freiräume zu lassen. Während ich mich beispielsweise auf die Fototour begebe, bereitet Vreni am Pool eine kleine Liegestuhloase nur für uns vor.

3. Wir nehmen an der romantischen Fakelwanderung (ohne Fackeln) zum Leuchturm teil und wenn eine Fledermaus aus dem Geäst gehuschelt kommt, quietschen wir einvernehmlich laut und schrill.

4. Wir stibitzen uns gegenseitig das Essen von unseren prall gefüllten Tellern. Beim Gegenüber schmeckt es doch einfach immer noch besser.

5. Obwohl wir nebeneinander in unseren Liegestühlen sitzen, schreiben wir uns verträumte Nachrichten über Twitter.

6. Wir bedauern uns gegenseitig. Während ich dicke, rote und brennende Pusteln von der Auseinandersetzung mit einem Quallenschwarm davon getragen habe, nahm es Vreni mit den Monstermücken der Insel auf. Pure Babes!

Und 7. Wir waren zusammen beim FIRST DATE DINNER!

Ohne Mist! Hier kann man neben dem ganz normalen Sport- und Essensangeboten auch leckere Sonderschmankerl buchen. Und zur Feier unseres ersten gemeinsamen Abenteuers haben wir uns für das romantischste aller Dinner entschieden: Rosen, Kerzenschein, ein säuseliger Gitarrenspieler und luxuriöse Miniportionen auf unseren Tellern, zum Schmachten schön. Auch wenn wir danach noch solchen Hunger hatten, dass wir am liebste noch mal zum dicken Buffet nach nebenan gestürmt wären. Da hilft nur die Notlösung: Mehr Wein ordern!

Am Ende teilten wir uns also „Pärchen like“ nicht nur den Rausch, sondern auch den Kater.

Aber müssen wir deshalb gleich ein Paar sein? Und wenn wir eins wären, was wären wir dann? Also, als einfacher Urlaubsflirt betrachte ich mich hier nicht Vreni! Tzzz. Aber das steht ja gar nicht zur Debatte, denn in Real sieht es ja wohl voll so aus: „Hundert pro Lesben, das erkennt man doch gleich! Die mit dem Capi ist der Kerl, denn bei Lesben gibt es immer einen Kerl!“ 

Tag 3: "Die sind bestimmt ein Ehepaar" Verwirrung in meinem Malle-Insta-SchnappSchuss-Reise-Tagebuch