NIKE MARATHON BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

Euch kommt dieser heiße Feger hinter mir bekannt vor? Das ist auch gut so! Ihr Name ist Nicolette und für die kommende Woche wird diese feine Dame zum Staatsfeind Nummer Eins auf Freiseindesign erklärt!

Ganz offiziell versteht sich! Denn diese Sportskanone schwingt – wenn sie sich nicht gerade auf irgendwelchen Presseevents tummelt – an sich das Zepter des FLAIR MAGAZIN und hat es ziemlich drauf Karriere, Kegel und Sport unter einen Hut zu bringen!

Ob sie das jedoch besser kann als ich, das müssen wir erstmal noch herausfinden!!!

Deshalb hier ein Wettkampf, der es in sich hat: Der NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE oder aber auch HAMBURG VS. BERLIN!!!

NIKE MARATHON BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

Warum das Ganze? Morgen geht’s in die letzte Runde des NIKE „Most Active Months“ getreu dem Motto: JUST DO IT WEEK. Die Wochenaufgabe lautet: Laufe einen Megathon (ca 42,… km) in mehreren Etappen.

In diesem speziellen Fall, haben die gute Nicolette und ich uns entschlossen, daraus ein kleines, sagen wir mal persönliches Rennen zu machen! Wir treten gegeneinander an!

Was ihr davon habt? Wenn Ihr dranbleibt und mich unterstützt, könnt Ihr ein RUNNING OUTFIT von NIKE gewinnen … seid gespannt!

NIKE MARATHON BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE WEEK – Was zur Hölle muss man da machen?

An sich ist es ganz einfach, Laufschuhe angezogen und los gespurtet! Überschwänglich, wie ich beim letzten Zusammentreffen mit Nicolette war, habe ich natürlich gesagt, dass ich schon gar nicht mehr ohne Laufen kann, naja aber muss es denn gleich so viel sein?

Ja, wenn wir dem offiziellen Wettkampf folgen wollen, muss das sein!

Hier die Aufgabe:

„Meistere einen 42 km (AHHH WAS?!!!) in mehreren Etappen: 5, 4, 3, oder auch nur 2. Starte, wann Du magst. Laufe, wie und wo Du willst. Allein oder mit Freunden. Sammle Beweisfotos deiner Tapferkeit und poste sie mit folgendem Hashtag: #runthedistance, #justdoit

Hmmm. Ganz ehrlich, manchmal sollte man lieber nachdenken, bevor man losplappert! Wo hab ich mich da nur wieder reingeritten! Und Nicolette, die Verrückte, sagt auch noch: „Kar man!“ Da dämmerte mir langsam, dass der Gegner viel gewiefter zu sein scheint, als ich! Aber Halt: Nachdem wir den Deal mit einem Handschlag und viel Spucke besiegelt hatten, kam folgende Frage: „…wie viel Kilometer sind ein Megathon?“ Ich stockte kurz, „Na 42!!!

Als einzige Reaktion ein kühles Nicken. Ok, vielleicht sind Nicolettes 42 Kilometer kürzer als meine? Sonst müsste sie doch spätestens jetzt Schiss bekommen, oder? Nicht nur vor der Strecke an sich, sondern natürlich auch vor mir, ihrer Gegnerin!

Kurz nachgerecht: Der Wettkampf geht von Montag bis Freitag, also 5 Tage, durch 42 km, das macht 8,4 km pro Tag, würde ich es gerecht verteilen.

Während die arme Nicolette (hust, hust) bisher bestimmt noch keinen Plan hat, wo sie in Hamburg überhaupt hinlaufen soll, haben wir in Berlin es um einiges besser! Es gibt täglich einen Streckenlauf (dem ihr euch gerne anschließen könnt!!!) und dann ist das Ziel gemeinsam schneller erreicht, als Nicolette sich die Schnürsenkel zugebunden hat! Stichwort: CLUB DER TÖCHTER! Am Freitag traut sich die Widersacherin übrigens tatsächlich nach Berlin, um mir beim gemeinsamen REUNION-RUN gehörig hinterher zu spurten! Das solltet ihr euch definitiv nicht entgehen lassen!

Natürlich tritt man nicht einfach gegeneinander an, ohne ein vernünftiges Messinstrument! Deswegen haben wir Hühner beide während einer höchst geschäftlichen Telefonkonferrenz zur genauen Projektplanung, die NIKE+ RUNNING APP aktualisiert und sind nun gerüstet! Jeder Lauf, wird jeden Tag dokumentiert und täglich hochgeladen!

Ich mache das, indem dieser Beitrag megamäßig wächst und zum Vergleich und zur Kontrolle, erledigt Nicolette das hier. Am besten, ihr schaut ab und an auch bei ihr vorbei und habt ein Auge auf sie, nicht dass sie noch schummelt!

Wir laufen folglich nicht nur um die absolute Ehre, sondern auch um die Wette!!! Ehrlich, so ein Mist, wer ist denn bitte schön beim zweiten Glas Wein darauf gekommen?!

NIKE MARATHON BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

Zur erheiternden Einstimmung hier schonmal Nicolettes Blick, nach unser letzten gemeinsamen Sportstunde! Sagt doch wohl alles, oder?

Und wie es sich für eine richtige Wette gehört, geht’s auch um was: DER VERLIERER MUSS EINEN 21 KM LAUF AM STÜCK ABSOLVIEREN!!! Und zur absoluten Niederschmetterung: In der Stadt des Gewinners.

NIKE MARATHON BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

Berlin & Hamburg

Hoffe Nicolette gewöhnt sich schon mal an die gute Berliner Luft, die wird sie ja dann im Frühjahr nochmal zu schnuppern bekommen!

(Aber mal ganz unter uns, ich hoffe, dass sie vor dieser Aufgabe, die wir beide freudestrahlend, und ohne auch nur mit der getuschten Wimper zu zucken, angenommen haben, wenigstens auch ein bisschen Schiss hat! Mir geht ganz schön die Pumpe!) Zur Vorbereitung habe ich heute Abend noch ein straffes Programm vor mir! Im Zeichen der Arbeit (Doppelhust) wird ein brandneues Berliner Designhotel auf die Tauglichkeit seiner Bar geprüft! Na, wenn das nicht die idealen Voraussetzungen sind, um morgen schneller zu sein, als der mich verfolgende Kater, weiß ich auch nicht!

Und ja – ihr könnt, wie versprochen, auch etwas gewinnen! Bei mir und bei Nicolette! Und während ihr bei der besten Hamburgerin selbst in die Turnschuhe schlüpfen sollt (Lest am besten nochmal hier nach), brauche ich eure mentale Unterstützung!

BITTE! HELFT MIR DIESE WOCHE NICHT NUR ZU ÜBERSTEHEN, SONDERN DEN WETTKAMPF ZU GEWINNEN! Postet mir unter diesen Beitrag alle eure Tipps und Kniffe, die ich brauchen kann, um den Wahnsinn zu überstehen! Über Omis Supergelenksalbe bei Zerrungen, bishin zu Powerdrinks, geheimen Laufstrecken in Berlin, die nur bergab gehen oder, oder, oder! Ich zähl auf euch und das Gewinnerkind darf sich dann am Sonntag mit mir über den Sieg freuen!

Also bleibt dran, ab morgen gibt es genau hier, in diesem Artikel(!!!), ein tägliches Update!!! TSCHAKKKAAA WIR SCHAFFEN DAS!

NIKE MARATHON BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

MONTAG, 23.September 2013: HEUTE SIND REKORDE GEFALLEN!

Bbbbbbäääby! Es geht los!

Höchst müde und ziemlich erschöpft vom ausführlichen Testen der Hotelbar am gestrigen Abend, blicke ich recht skeptisch und mit kleinen Äuglein meinem Vorhaben des Tages entgegen! Sport ist Mord! Das erste Stück des Megathons wollte bewältig werden! Und ich, ich konnte mir auf einmal 1000 Dinge vorstellen, die ich lieber getan hätte, als bei der Kälte meinen Brummschädel im Trapp durch Berlin zu schaukeln. Aber was sollte ich machen! Rein rechnerisch würde es mich teuer zu stehen kommen, wenn ich den heutigen Tag zum Schontag erklärt hätte!

Ich weiß nicht, ob ihr das kennt, aber wenn man mit etwas Neuem anfängt, oder etwas ganz Bestimmtes erledigen muss, dann hat man immer so einen riesigen Berg vor sich! Den blickt man dann rauf und denkt sich: Bockmist! Das schaff ich nie! Wenn man dann nicht die Pobäckchen zusammen kneift – und sich überwindet – und einfach mal macht, ohne groß über alles zu grübeln, dann ist man deprimiert und wird sich immer wieder ärgern, dass man es nicht wenigstens versucht hat!

Mein Berg hat 42,2 km! (Ich hab das noch mal genau recherchiert mit dem Megathon!) Und am Gipfel wartet Nicolette auf mich!

Dieses Bild ließ mich kurzzeitig förmlich erstarren. Aber es gibt kein zurück! Also habe ich meine Laufschuhe geschnürt, mich wetter- und vor allen Dingen windfest in meine NIKE PACKABLE CAMOUFLAGE TRAIL Jacke eingepackt und bin los getapst!

Und was soll ich euch sagen: Unten, am Beginn des imaginären Berges, war es gar nicht so steil und anstrengend, wie ich gedacht hatte. Es, ich meine – ich lief super! Das Geheimnis lag in dem Versuch, mich nur auf die Bewegungen und den nahenden Flow zu konzentrieren. So habe ich meine erste Etappe der Challenge mit hochrotem Kopf gemeistert!

10,4 km stehen auf meinem Friederike HABEN-LAUF-KONTO. Super, fehlen nur noch 31,8 km! Hmpf – und die wollen in 4 Tagen erledigt werden (Stirnrunzel)!

Ich bin auf alle Fälle megastolz, denn dadurch, dass ich immer das Gefühl hatte, ich würde mit Nicolette um die Wette laufen, war ich für meine Verhältnisse echt viel schneller als sonst (Habe aber auch gejapst, wie ein fetter Hamster im Laufrad)! Immerhin hab ich die letzten 2 Wochen wegen einer dicken Erkältung so gut wie fast gar keinen Sport gemacht und bin auch dem einen oder anderen Eis zur Behandlung meiner Halsschmerzen nicht ganz abgeneigt gewesen!

Zum ersten Mal überhaupt ist es mir heute gelungen, die 10 km unter einer Stunde zu laufen! Und das, hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet!!!

Deshalb blicke ich gerade mit vor stolz geschwollener Brust rüber nach Hamburg zu Nicolette, aber bis auf wildes Gepose und eifrigen Kampfansagen auf der FLAIR FACEBOOK PAGE, herrscht bisher Ruhe im Norden. Ich nehme mal stark an, Nicolette kämpft mit den Nachwirkungen ihres Österreich-Aufenthaltes und versucht ihre Leber zu reanimieren! Oder aber, sie geht taktischer vor und will mich aus der Reserve locken!!!

Vielleicht ist sie aber auch so fit, dass sie morgen einfach 20 km rennt! Oh Gott! Darüber darf ich gar nicht nachdenken! Lang genug wären ihre Beine auf alle Fälle! Hm, wir behalten das mal lieber im Auge!

Aber nun zu euch! Wie geht’s weiter? Habt ihr noch den einen oder anderen Ratschlag in Petto, wie ich es morgen schaffen kann, an meine heutige Bestzeit anzuknüpfen und auch die kommenden Tage durchzuhalten, ohne einen Herzinfarkt zu erleiden? Dann los, einen Kommentar hinterlassen und schon habt ihr mir vielleicht mit eurem Tipp zum Sieg verholfen! Es lohnt sich, glaubt mir, denn auf euch wartet ein geiler Gewinn!

HELP ME & WIN EIN SUPERGENIALES NIKE RUNNING OUTFIT!!!

NIKE MARATHON BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKENIKE MARATHON BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE FSD FOTO

NACHTRAG DIENSTAG, 24. September 2013: ICH KRIECHE NUR NOCH AUF ALLEN VIEREN!

Vergesst alles Schöne, was ich zum Thema Sport bisher hab verlauten lassen! SPORT IST WIRKLICH MORD! Nun hab auch ich es endlich kapiert! Und als ob diese Einsicht noch nicht genug wäre, es kommt noch schlimmer!

NIKE MARATHON BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE FSD FOTO

Diese Sache mit den motivierenden NIKE QUOTES ist ja gut und schön. Ich mag es mir die lustigen Zitate und Sticker überall in meiner Wohnung irgendwo hin zu pinnen, damit sie mich beflügeln – aber besser Rennen – kann ich davon auch nicht!

Wenn ich ehrlich bin, müsste ich sie heute Morgen, ja es ist mittlerweile Mittwoch um 8:00 Uhr, sogar alle einzeln und liebevoll abkratzen und umkleben. Ich kann nämlich keinen Schritt mehr tun! Zu meinem Schreibtisch schaffe ich es nur noch auf allen VIEREN! WHAT THE FUCK! Wenn das einer sieht! Die letzte peinliche Anekdote mit meinem Nachbarn und einer meiner geplanten Sporteinheiten auf meinem Balkon erspare ich euch jetzt lieber mal!

Mir tut alles weh! Ohne Mist! Stellen, von denen ich gar nicht wusste, dass ich sie überhaupt besitze!!!

Hat schon mal jemand von euch davon gehört, dass die Außen- und Unterseiten der Füße solche Höllenqualen bereiten, dass man lieber durch die Bude robt wie ein Seehundbaby, anstatt sich wie der zivilisierte Mensch fortzubewegen?! Ich bin aber nicht so süß dabei! Und auf die Kuller-Augen-Nummer greife ich sonst nur in Notfällen, wie zum Beipsiel bei Autopannen zurück!

Ich bin im und am Arsch. Sorry, aber ich muss heute einfach mal Kraftausdrücke sprudeln lassen (Ich glaube auch, dass liegt an diesen ganzen Sport-Hormon-Ausschüttungs-Prozessen in meinem Körper)!

Und das Schlimmste, Nicolette schlägt sich ganz schön wacker und jammert auch nicht soviel rum! Laut ihrem gestrigen Eintrag, macht ihr lediglich ihr vollgestopfter Bauch zu schaffen! Zum Thema Bohnen, Erbsen, Linsen, bringen den Po zum Grinsen, lest ihr also am Allerbesten HIER weiter!

Mein Problem ist ein ganz anderes: Frau ist nicht allein auf der Welt – um Sport zu machen! Zwischen diesen Trainingseinheiten des Wahnsinns, liegen Fotoshootings, Abgabefristen für Bilder, Events die besucht und dokumentiert werden müsse, Texte die schon gruselig in der Warteschleife rumhängen und jedem Menge Deadlines! Aber sind das gute Gründe aufzugeben, oder mal kürzer zu treten? Natürlich nicht!

Vom absoluten Ehrgeiz zerfressen, kriegt ich das Alles organisiert und zwacke dort Zeit ab, wo ich kann, beim Laufen und beim Schlafen!

1. Um so schneller ich renne, um so mehr Zeit habe ich zum Arbeiten und – um so besser ist das ja auch für den Wettlauf gegen Nicolette! Klingt logisch, leider aber momentan, mit diesem Körper nur bedingt umsetzbar!

2. Schlaf wird überbewertet! Ich weiß, den braucht man zur Regeneration und so, aber das mache ich am Wochenende. Steht zu mindestens so in meinem Timer! In den letzten zwei Tagen komme ich insgesamt auf ein Schlafvolumen von 7 Stunden! Die einzige Lösung diesbezüglich wäre, beim Laufen zu schlafen. So schlüge ich zwei fette Fliegen mit einer Klappe! Wird also auch so in den Timer eingetragen!

Und wo wir gerade bei den administrativen Erledigungen sind, hier kommt mein Zwischenstand von gestern:

NIKE MARATHON BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE FSD FOTO

Auf meinem dicken Laufkonto werden weitere 10,4 km verbucht! WOOHOOO! Was Druck und Schmerzen alles so bewirken können!

Lasst uns kurz mal rechen: 10,4 km (Montag) + 10,4 km (Dienstag) = 20,8 km GESAMT!!! Das kann sich doch sehen lassen!

NIKE MARATHON BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE FSD FOTO

Außerdem hab ich es zudem geschafft, mit euren Tipps, noch ein wenig schneller zu sein, als am Vortag! Nachdem ich am Montag von meiner Hood, dem Prenzlauer Berg, in Richtung Pankow gestartet bin, haben mich meine Füße gestern (im strömenden Regen) nach Friedrichshain, bis in den Volkspark und zum Alex getragen!

Den Rückweg habe ich dann tatsächlich mit der Bahn angetreten, hochrot, laut schnaubend saß ich da, wie ein Häufchen Elend! Und die Faru, die neben meinen halb toten Resten stand musterte mich von oben bis unten und meinte tatsächlich: „Na, ist wohl noch nicht so mit der Kondition, was? Da müssen Se mehr trainieren!“

Hätte ich gekonnt, ich hätte meine Muskeln spielen lassen! Aber ich konnte natürlich nicht! Gar nichts konnte ich mehr! Nach dem Aussteigen musste mich an jedem Gelände festhalten was sich mir bot! Wie eine 90 jährige Omi hab ich mich ganz langsam und wimmernd nach Hause geschliffen, nur um dann in meinem berechneten Zeitfenster von 30 Minuten zu duschen, zu essen, mich in Schale zu schmeißen und zum nächsten Event zu fahren! Verrückt!

NIKE MARATHON BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE FSD FOTO

Und jetzt, sitze ich hier, schon seit 2 Stunden am Rechner und auf meiner TO DO LISTE für heute, Mittwoch den 25.10.2013, steht: 9:00 Uhr LAUFEN! Boahhh! Ich ticke aus! Noch schnell ein paar NIKE QUOTES auf dem Klo zur Motivation lesen (Zeitmanagement ist Alles)!

Ok NIKE, alles was ich brauch ist definitiv nicht mehr in mir! Ich hoffe aber, dass es in diesem – meinem Eiweißshake steckt, den ich mir zum Frühstück reinhelfe!

Und nein, Aufgeben ist natürlich keine Option, aber ich würde es trotzdem gerne tun! Ich mag nicht mehr! Ich hab Endgegner Nicolette gestern schon im täglichen Dissing-Chat gefragt, ob wir nicht für einen Tag auch so etwas wie einen Publikums-Leser-Joker haben! Bei Günther Jauch dürfen die Kandidaten das doch schließlich auch! Aber ihr könnt euch sicher vorstellen, wie ihre Antwort lautete! Sie will mich zermürben!

Also beiße ich genau jetzt ganz arg die Zähne zusammen und bewege mich – immer noch im Single-Doggy-Style – ganz langsam Richtung meines Kleiderschrankes. Aber Fuck! Meine Sportsachen liegen ganz oben im Regal, wie soll ich denn da hin kommen?

Wer mir bei diesem Problem weiter helfen kann, kommt dem Gewinn vom NIKE-RUNNING-OUTFIT auf alle Fälle einen gehörigen Schritt näher! Und Leute: ES EILT!

MITTWOCH, 25. September 2013: ZWEIMAL STATT EINMAL!

Ich habe in meinem letzten Bericht keinesfalls übertrieben, was meine Leidensfähigkeit angeht, aber vielleicht muss ich noch ein Zeichen meiner Tapferkeit senden! Während Nicolette ja jeden Tag ihre 8 km durch die Hamburger City schlendert und dabei völlig die Zeit zu vergessen scheint, arbeite ich systematisch an der Verbesserung meines soliden aber nicht üppigen Vorsprungs! Das mein Körper dabei ab und an etwas zu meckern hat, ist nur normal, wird aber mit einkalkuliert und unter Kollateralschäden verbucht!

Parallel wird in Hamburg und Berlin zur Mobilattube gegriffen, doch das allein lässt die schmerzenden Füßchen nicht weiter spurten! Und so habe ich beschlossen, mich heute auch mal zu belohnen und ein wenig kürzer zu treten! Schonprogramm für die Madame!

Deshalb habe ich auf meine alltäglichen (räusper) 10 km verzichtet und bin heute mit 3,4 munteren km in den Tag gestartet! Mehr ging nicht! Als Beleg, hier mal die Außen- und Innenasicht meines Untenrums!

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

Und so bin ich auf dem Rückweg meiner kleinen Tour nach Mitte, gleich bei der Apotheke meines Vertrauens vorbei gehumpelt und hab mich nicht nur beraten, sondern mit feisten Dopingmitteln ausstatten lassen! Somit waren wir, mein Kopf und mein Körper, uns wieder einig und beschlossen uns endlich mal ein wenig für all die Strapazen zu belohnen!

Eine ausführliche Runde im Entspannungsbad gekrault, dann lecker Veggie Food bei VEGANZ abgeräumt (hmmm) und anschließende stilechte Kochsession im NIKE NTC Look! Perfekt! Dann noch von oben bis unten mit meinem neuen Wundermittel WELEDA Arnika-Öl eingeschmiert und schließlich back to Work!

Aber nicht lange! Denn zum Bergfest, wollte ich mir heute zwei kleinere, anstatt einer megagroßen Portion Laufmord gönnen! Also schlüpfte ich nach einem sehr erheiternden Telefonat mit der Konkurrenz, ebenfalls in meine High-Tech-Lauf-Ausrüstung und stürmte hinaus in den Regen!

Klingt geiler als es war! Ich hatte mir vorgenommen, auch dem Wedding einen Besuch abzustatten. Also ging es diesmal Richtung Westen! Vorbei am Goethepark, ab an den Plötzensee! Eine wirklich grandiose Idee, wie sie nicht besser hätte sein können, wäre es nicht so verdammig auf einmal dunkel geworden! Da rannte ich nun, ich armer Tor und war so läähm, als wie zuvor! Meiner Orientierung hab ich das Finden des Rückweges auf alle Fälle nicht zu verdanken, viel eher der Flucht nach vorn, vor einem Schäferhund!

Und somit nagten nicht nur der Zahn der Zeit gehörig an mir, sondern fast auch eine Bestie! Dank dieses kleinen, aber gehörigen Adrenalinstoßes, konnte ich am Ende 5,2 weitere, fixe km für mich verbuchen!

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

Hinterher war ich dann schon froh, doch nochmal nachgelegt zu haben, schließlich ist morgen schon der letzte Lauftag vorm großen Finale am Freitag – und ganz ehrlich – morgen möchte Friederike sich schonen und nur noch die fehlenden 4 km voll machen.

Während Nicolette, mein Hoppelhäschen, sich auch morgen Nacht nochmals auf 8 schmerzende km gefasst machen kann, werde ich – dank meiner taktischen Planung – meine Kräfte für Freitag sammeln!

20,8 km (Montag & Dienstag) + 3,4 km (Mittwoch) + 5,2 km (Mittwoch) = 29,4 km (GESAMT!!!)

Die gemeinsam zu laufende Distanz, die Nicolette und ich am Freitag mit den Mädels vom CLUB DER TÖCHTER reißen wollen, beträgt 9 km! An diesen 9 km führt kein Weg vorbei!

Also: 29,4 km (GESAMT BISHER) + 9 km (GEPLANT FREITAG) = 38,4 KM!!! Daraus ergibt sich ganz klar mein Pensum für morgen: 3,8 km! Das ist definitiv gut zu schaffen! Kein Wunder also, dass Nicolette, während einer unserer täglichen Chatting-Lauf-Runden, wie ein begossener Pudel dreinschaut!

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

Aber keine Sorge, wir rangeln nicht nur verbal und körperlich miteinander, sondern nehmen uns auch über die Entfernung hinweg in den Arm!

Nicolette, du bist so ziemlich das COOLSTE Mädel ever und dieses Lied, ist definitiv unser NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE POWER WHATS APP SONG! Hier, in einer besonders schönen Version, nur für dich!

Wolfgang Petry – WAHNSINN – live

Ihr wisst ja aber schon noch, dass es bei diesem Wet-Kampf (weil einfach immer Regen!) nicht nur um die Anzahl der Kilometer geht, sondern auch um die Geschwindigkeit!

Hier mal meine bisherigen Resultate:

58:58 min (Montag) + 56:26 min (Dienstag) + 16:41 (Mittwoch) + 24:16 min (Mittwoch) = 155,41 min (GESAMT)

Na Nicolette, wie sieht es denn diesbezüglich bei dir aus? Hm? Planst du schon deinen Berlinbesuch fürs Frühjahr, um deine verlorene Wette einzulösen? Oder legst du morgen einfach mal einen Zahn zu?

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

Zur Belohnung meines heutigen Fleißes verlieh mir die NIKE RUNNIG+ APP auch den heiteren Pokal: Zweimal so gut! Ich glaube aber, die meinten eher: Geteiltes Leid ist halbes Leid! Und damit ich auch morgen wieder #JUSTDOITen kann, lasse ich euch hier mal einen kleinen Blick auf meine Apothekenhelfer werfen! Ich bin höchst gespannt, ob ORTHOMOL SPORT hält, was es verspricht und mich auch morgen wieder kraftvoll durch die City düsen lässt!

Fragt sich nur, wo es denn hingehen soll? Habt ihr Vorschläge?

Denkt daran, mit jeden ausgeplauderten PRO RUNNING TIPP nähert ihr euch dem ultimativen GEWINN: EIN KOMPLETTES, SEHR GEILES, NIKE RUNNING OUTFIT, wartet am Sonntag hier unter allen Daumendrückern auf seine Verlosung!

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

DONNERSTAG, 26. September 2013: NICOLETTE! BITTE! SEI MEIN SAMWEIS GAMDSCHIE!

Um es kurz zu machen, ich komme mir vor, als hätte ich alle drei Teile vom HERRN DER RINGE (und zwar in der XXL Extended Version) selbst durchlebt – und zwar – in einer Woche! So mutig und tapfer wie die kleinen Hobbits los gezogen sind, um das Auenland zu retten und den Ring der Macht zu zerstören, so locker und flockig haben sich auch Nicolette und ich auf die Reise ins Land der Extremsportler begeben!

Wir kämpften uns im Regen vor, flohen vor angriffslustigen Hunden, durchliefen die Nacht, gerieten ins Straucheln, aber – immer wieder trieben wir uns voran! Bis jetzt!

Meine lieben Freunde – es könnte sein, dass eure kleine Frodi (ahhhhaaaaa, das wird mein neuer Spitzname :) es am Ende doch nicht schaffen wird, den Ring der Macht zu zerstören und die Challenge erfolgreich zu beenden! Ich meine damit nicht mal mehr das Gewinnen, oder Verlieren, ich meine damit – das Ziel tatsächlich zu erreichen!

Auch Nicolette kämpft! Sie hat sich einen Muskelkater der aller fiesester Sorte angelacht, schaffte es aber trotzdem heute ihre fast 9 km zu laufen! Ich hingegen hab ein, oder besser gesagt, zwei andere Probleme: Ich hab einfach so höllische Schmerzen (Hölle! Hölle! Hölle!) in den Füßen, dass ich befürchte, unterwegs zurück bleiben zu müssen!

Ich sehe es direkt vor mir: Ein tränenreicher Abschied wird uns bevorstehen: Ich – schon dahingesunken auf dem nassen Asphalt! In meiner Fantasie läuft Nicolette dann natürlich nicht einfach davon und gewinnt, sondern kommt zu mir geeilt und beugt sich über mich. Mit letzten Kräften haucht Frodi (gespielt von mir) ihr dann zu: „Ich bin gekommen. Aber jetzt will ich das nicht tun, weswegen ich gekommen bin. Ich will diese Tat nicht vollbringen… Ich bin froh, daß du hier bei mir bist. Hier am Ende aller Dinge…“ 

Und dann (meine Vorstellungskraft ist im Gegensatz zu meinen Beinen unermüdlich), schnappt mich meine Nico-Samo-lette, wirft mich über ihre Schulter und schleppt mich ins Ziel!

Da bekommen meine Gedanken ans AU-en-Land, gleich eine ganz andere Bedeutung (Au! AU! AU!)

Hmmm. Mir gefällt diese Vorstellung sogar so sehr, dass ich mit meinem Liebsten heute gleich mal dieses Szenario, mehr oder minder freiwillig, einstudiert hab! Nein, im Ernst, es ging einfach nichts mehr! Und nachdem ich die noch fehlenden 3,8 km irgendwie vor mich her gehumpelt war, wurde ich Jammerlappen geschnappt und Huckepack ab nach Hause transportiert!

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

Die Karten sind gemischt! 4 Tage absoluter Willensstärke haben wir gemeistert! Die Nerven liegen blank! Die Körper brennen und der Verstand hat schon am ersten Tag aufgegeben! Und trotzdem, wird sich Nicolette morgen auf den Weg nach Berlin machen, um gemeinsam mit mir und hunderten anderer, ebenso motivierter und verrückter Sportmädels, die noch fehlenden 9 km des NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE gemeinsam zu überleben!

Ich sag nur #JUSTDOIT aber dann ist auch genug!

Und wenn ihr diese Bilder seht, wird euch vielleicht auch klar, warum ich nicht nur Berlin und seine paradiesischen Ecken so liebe, sondern auch das Laufen! Abschalten und einfach nur genießen… das Leben könnte so schön sein, wären da nicht noch diese 9 km!

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

Doch, ich hatte noch ein Ass im Ärmel! Ich hab mir, auch dank eurer unglaublich tollen Ratschläge, einen Termin in der absoluten Oase verpasst! Im RUHEPOOL BERLIN! Wahnsinn! Japanisches Baderitual vorm offenen Kamin, 15 Minuten Power-Napping zu Tsching-Tschong-Musik und jetzt kommt der Knaller: Pure 30 Minuten Schmerzlinderung durch eine hammermäßigen Fuß- und Beinmassage! Krönender Abschluss: Honigessenzen auf meinen Lippen und eine kosmetische Behandlung, die ihres Gleichen sucht!

Die Lebensgeister kehrten langsam in mich zurück und in einem Moment der Glückseligkeit (ich möchte betonen, dass ich da noch nicht wieder auf meinen Füßen stehen musste), konnte ich nicht an mich halten und musste meinen Trumpf ausspielen und Nicolette ein Bild senden!

Doch – ich hatte die Rechnung ohne die Wirtin gemacht!

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

Ihr seht, wir haben uns tatsächlich gesucht und gefunden! Um so spannender wird es sicherlich morgen werden, denn egal, wie der Zwischenstand bisher lautet, morgen wird neu verhandelt!

Damit ihr keinen der aufregenden Highlight-Momente die uns bevorstehen verpasst, solltet ihr unbedingt am Ball bleiben, denn wir wären nicht wir, hätten wir es nicht nur dicke an den Waden, sondern auch fettestens hinter den Ohren!

Doch bevor ich morgen bei INSTAGRAM noch so einige Geheimnisse lüfte, hier mein Appell an euch, mir bis zum Start um 18 Uhr noch letzte Taktik Tricks und Überlebenshilfen für den Run zu senden!!! Was esse ich denn zum Frühstück? Und vor dem Lauf? Und wenn ich mal muss? Und überhaupt? Und – was mache ich nur gegen diese Aufregung!

Ihr wisst, euch winkt bei weiteren, lebensrettenden Maßnahmen in Form von munteren Kommentaren, nicht nur mein ewiger Dank, sondern auch ein KOMPLETTES NIKE RUNNING OUTFIT, um das ich euch ganz sicher und versprochen beneiden werde! Seid meine SAMWEIS GAMDSCHIEs und startet mit mir durch!

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

FREITAG, 27. September 2013, 13:00 Uhr: LET´S DO IT!!!

Ahhh, meine Tasche ist gepackt, die Füße sind einbandagiert und duften nach Mobilat! Ich bin gerüstet und mache mich nun mit meinen schlotternden Knien auf, Nicolette zu treffen! Bin gespannt, was sie zu unserem neuen Kopfschmuck sagen wird! Drückt mir die Däumchen!

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

FREITAG, 27. September 2013, 23:59 Uhr: WE DID IT!!!

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

Hallo ihr Lieben, als kurzen Bericht zur Nacht kann ich euch sagen, wir haben es wirklich geschafft!

42 km in 5 Tagen!!!

Der absolute Wahnsinn!

Egal wie schwierig es war und wie sehr wir unsere Zähne aufeinander beißen musste, zusammen mit den Mädels vom CLUB DER TÖCHTER haben wir den NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE bestanden!

Wer von uns jetzt aber tatsächlich gewonnen hat und warum wir so seltsam technisch bestückt sind, dazu erfahrt ihr in den kommenden Stunden und Tagen mehr! Und natürlich darf sich dann auch jemand von euch ganz besonders mit uns freuen!

Jetzt muss ich erstmal meine leicht welliges Knie versorgen, die Bandagen von meinen Füßen zerren und mit Nicolette anstoßen!

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

SAMSTAG, 28. September 2013: DIE HOCHRECHNUNGEN LAUFEN!!!

Ich sage euch die Nacht war kurz, aber das Gefühl, das bleibt, ist dafür um so schöner! Der gestrige Abend sorgte bei mir für pures Adrenalin in meinen Adern! Nachdem ich am Vormittag eine kleine Überraschung für meine Hamburger Besucherin besorgt hatte, bereitet ich mich am Nachmittag mit Hilfe all eurer Tipps bestens vor! Ich hatte Nudeln im Bauch, mein Lieblingsoutfit auf der Haut, die Schuhe saßen und so konnte ich mich daran machen mein letztes, noch fehlendes Accessoire auf meinen Kopf zu basteln: Eine GO PRO!

Wenn Nicolette und ich schon die ganze Woche einen auf dicke Sporthose machen, dann muss das definitv denkwürdig dokumentiert werden! Also habe ich uns diese kleinen Spielzeuge besorgt! Bei einem Kopf-An-Kopf-Rennen hätten die Dinger den zusätzlichen Effekt, dass wir ganz genau nachvollziehen könnten, wer zuerst die Ziellinie überkrochen hätte!

Also aufgesetzt das hübsche Teil und los ging es um Nicolette am Alex zu treffen! Umarmungen, Lachkrämpfe, Kampfgebrüll und schon saßen wir in der U-Bahn Richtung Adenauer Platz, von wo aus das Happening starten sollte! Doch natürlich hatte ich nicht vor allein so deppert mit der Cam auf dem Kopf, durch die Hauptstadt zu spurten. Deshalb ging es erstmal in den nächstgelegenen Bäcker, wo ein kompletter Check-Up vollzogen wurden: GO PRO bei Nicolette installiert, Magnesium in den Rachen, dazu gesellten sich proteinhaltige Energiebällchen aus den Reformhaus, jeweils eine Schmerztablette, um unsere Wunden wenigstens für ein paar Stunden nicht mehr spüren zu müssen, ein bisschen Obst und Wasser und natürlich etwas zur nervlichen Beruhigung: Chinesische Minze zum einreiben von RITUALS, ab auf die Schläfen! Wir sahen aus wie die Honks, hatten bestimmt beide einen Puls von über 200 und sattelten unser Gepäck: Wir waren bereit!

Und dann ging aufeinmal alles ganz schnell! Kaum bei den Töchtern angekommen, wurden wir herzlichst empfangen! Sinah und Gensine waren zur tatkräftigen Unterstützung auch in voller Montur angetreten und so schnappelten wir eifrig, bis es aufeinmal tatsächlich losging! Oh man, 9 km durch Berlin, mir war ziemlich klar, dass dies die härteste Nuss der Woche werden würde…

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

SONNTAG, 29. September 2013: SIEG AUF GANZER LINIE!!!

…der Lauf hatte es echt in sich. In meinem Kopf schwirrte immer nur das Bild vom Brandenburger Tor umher, das wäre das Ziel, bis dorthin müsste ich durchhalten, egal wie!

Zu beginn ließen Nicolette und ich uns nicht aus den Augen, glücklich guchsend starksten wir nebeneinander her! Aber die Mädels vom CLUB DER TÖCHTER haben dann ziemlich schnell das Tempo angezogen! Mich wunderte es, dass die Sohlen der Mädchen beim Start an den Ampeln nicht quietscheten, so preschten sie los!

Mir war das einfach zu fix! Ich musste jede Rotphase nutzen, um Luft zu holen und meinen Beinen zu versichern, dass es bestimmt nicht mehr weit sein würde, auch wenn mein Blick auf den Kilometerstand meines Handys mich lügen strafte, Schenkel haben zum Glück ja keine Augen und müssen mir daher einfach glauben!

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

Und so kam es, dass ich den Feind aus den Augen verlor! Während ich mich dafür entschied zu überleben, schaltete Nicolette den Turbo an und verschwand mit einer Horde Töchtern in der einsetztenden Dunkelheit! Da stand ich nun, schnaubend und war erstmal kurz verwirrt! Was nun?! Das war nicht der Plan!

Aber ehrlich gessagt, war das auch gerade egal, ich konnte dieses Tempo nicht mithalten ohne einen Herzinfarkt zu riskieren und so entschloss ich mich, einfach auf mich selbst und die Musik in meinen Ohren zu hören und versuchte meinen eigenen Laufrhythmus zu finden. Bald gesellten sich auch von hinten heranpirschende Mädels zu mir, deren Grüppchen ich mich dann freudig über die liebe Gesellschaft anschloss!

Danach ging alles besser! Ich finde ja sowieso, dass die ersten Kilometer immer die schwierigsten sind, wenn man die erstmal geschafft hat, kommt dieser Flow von dem immer alle schwärmen und trägt einen die Strecke entlang! Naja, ganz so easy war es dann doch nicht! Ich nachtblindes Huhn musste mich schon sehr konzrentrieren, nicht vom Weg abzukommen! Als wir den Potsdammer Platz passierten, stießen wir auch wieder auf den ersten Teil der Truppe, wo Nicolette und ich uns erstmal in die Arme fielen! Doch so schnell, wie wir uns gefunden hatten, so schnell verloren wir uns auch wieder im Strom der Mädels!

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

Denn anstatt direkt zum Ziel zu spurten, bogen wir nocheinmal ab und drehten eine Extarunde durch die monumentale City! Das war nicht gut! Mein Kopf schaltete von Leere auf einmal wieder in den skeptischen Meckermodus: „Wo wollen die denn jetzt hin! Ich kann nicht mehr! Das müssen die doch sehn! Das ist die falsche Richtung! Reiß dich zusammen Friederike, das wird schon! Zur Not, fährst du einfach mit dem Taxi!“

Aber das tat ich selbstverständlich nicht, ich presste die Lippen fest aufeinander, holte Schwung und versuchte zu den vor mir laufenden Girls aufzuschließen und an ihnen dran zu bleiben! Und während die trainierten Schönheiten schnatterten, als wären wir beim Kaffeekränzchen, nahm ich all meine letzten Kräfte zusammen!

Da war es, das Brandenbuerg Tor! Durchgeflitzt und dann, nahte auch schon die Ziellinie! Ich trabte schneller, vielleicht waren es diese Sekündchen, die über Sieg und Niederlage entscheiden würden!

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

GESCHAFFT!!! Nicolette und ich lagen uns in den Armen, wären es nicht so peinlich gewesen, hätte ich vor Freude bestimmt auch geheult! Doch daran konnte ich in diesem Moment nicht denken, Blitzlichgewitter, ein Gewusel an Töchtern und schon waren wir an der Bar angekommen! Gestärkt mit Wasser, Energie, Obst und Tofuwürstchen machten wir uns auf, unserer Belohnung in Empfang zu nehmen!

NIKE hat es sich nämlich nicht nehmen lassen, alle tapferen Girls, welche die Woche so hart gekämpft hatten, mit einer echten Medaille zu ehren! Boah waren wir stolz!

WE DID IT!!! Wir waren die f…ing Distance gerannt!

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKEGemeinsam mit den Mädels standen wir noch ewig in der Kälte rum, durchlebenten den Lauf nochmal, berichteten uns gegenseitig, wem es wie ergangen ist und konnten es kaum glauben, dass der Battle damit beendet war! Natürlich hatte keine von uns Nerven auf der Stelle zu berechnen, wie der Stand der Dinge tatsächlich war, zuerst musste gefeiert werden!

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKEUnd so machten die süße Nicolette und ich uns auf, den Abend gehörig ausklingen zu lassen: Mit einer heißen Dusche im Designhotel MANI, leckerem Essen samt Wein und Nachtisch, sowie einem anschließenden Ausflug zum nächstgelegenen Späti, hatten wir alle Hände voll zu tun!

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

Als ich irgendwann in der Frühe wieder zu Hause angekommen war, ging es für mich dann weiter an den Rechner! Bilder und Filme wollte geladen und kopiert werden, für euch schnell ein kurzes Statment schreiben und eine Belohnung hatte ich mir nach der Woche schließlich auch verdient, egal ob ich nun gewonnen oder verloren hätte!

Und anstatt mir ein Eis zu gönnen oder einfach mal Schlafen zu gehen, war ich noch so aufgeregt und happy, dass ich beschlossen habe meiner Laufleidenschaft ein neues Höschen zu verpassen! Ich hab mir die NIKE PRO ZEBRA KNIT bestellt! Uiiii! Ist die nicht oberscharf!!! Ich weiß, sie ist eigentlich zu teuer und ich hab ja auch Laufhosen, aber diese hier, die wird mich noch ein bisschen schneller und heißer werden lassen! Versprochen!

Immerhin, stellte die vergangene Woche ja nicht etwa das Ende, sondern der Anfang meines winterlichen Lauftrainings dar! Wir hatten nicht etwas um die Wurst gewettet, sondern darum, erneut zu laufen, die Frage war nur wo!

Würde Nicolette schneller sein, müsste ich im kommenden Frühjahr die Reise nach Hamburg antreten um dort, gemeinsam mit ihr und anderer Verrückter den Stadtlauf von 21 km am Stück zu meistern und umgekehrt natürlich genauso!

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

Aber was soll ich sagen, ich darf das nächste Rennen definitiv wieder mit Heimvorteil im Nacken laufen, denn obwohl ich beim letzten Run langsamer war als Nicolette, hat es sich ausgezahlt, die restliche Woche vorher ordentlich gepowert zu haben!

ICH HAB GEWONNEN!!! Mit meinen 239,23 min und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von von 5,31″/km bin ich eindeutig schneller unterwegs gewesen als Nicolette mit ihren 285,46 min und 6,22″/km! JUCHU!!!

Könnten meine Füße noch hüpfen, sie würden es jetzt tun! Aber so begnüge ich mich damit, Nicolette auf eine weitere Reise einzustimmen: Aus meiner Laufplyliste der vergangenen Woche, schickte ich ihr dieses kleine Ständchen von meiner Lieblingskombo KRAFTKLUB!

KRAFTKLUB – ICH WILL NICHT NACH BERLIN + LYRICS

Ich bin so stolz und glücklich, ich grinse beim Schreiben wie ein Honigkuchenpferdchen und muss mich aber auch nochmal ganz, ganz herzlich bei euch bedanken! Ohne eure ganze Untertsützung und den tollen Zuspruch, hätte ich niemals so gut durchgehalten!!! Ihr seid der Hit und ich danke euch von ganzem Herzen!!!

NIKE JUST DO IT RUNNING BATTLE – NICOLETTE VS. FRIEDERIKE

Fotos: Nicolette & Friederike sowie Pascal Rohé,  Julia Schoierer und Christoph Wehrer