LISAS MIXKASSETTEN MITTWOCH #5 FILTHY DUKES - SOMEWHERE AT SEA

LISAS MIXKASSETTEN MITTWOCH #5 FILTHY DUKES - SOMEWHERE AT SEA

Eigentlich standen die drei Londoner DJs Olly Dixon, Tim Lawton und Mark Ralph bis zur Gründung der FILTHY DUKES 2005 vornehmlich hinterm DJ-Pult und haben unermüdlich das Londoner Partyvolk bespaßt.

Man lehnt sich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn man behauptet, dass Bands wie BLOC PARTY oder JUSTICE eine gute Portion ihres Erfolgs der Tatsache zu verdanken haben, im Szene-Club Fabric gespielt und gefeiert worden zu sein.

Als FILTHY DUKES schafft das Trio eingängigen Synthie-Pop, der einem schnell in die Beine geht, oder aber eben auch opulenten Pathos wie im Falle von „Somewhere at Sea“. Das Stück scheint so schwer auf die Seele zu drücken, dass man gar nicht weiß, wohin mit seiner ganzen Traurigkeit. Das ist aber auch ok, man muss sich ja auch mal im Weltschmerz suhlen können, um auch zu begreifen wie das denn so ist lost, somewhere at sea.