LISAS MIXKASSETTEN MITTWOCH #2

„Ohne Musik wäre das Leben sinnlos“. Das wurde ja an anderer Stelle schon festgestellt und eben weil das so ist, habe ich mich dazu entschlossen, meinen Ausflug in die Welt der Musik aus dem Eintagsfliegen-Status zu erheben und ab sofort regelmäßig eine kleine aber feine Auswahl an musikalischen Perlen zu liefern! Ich sagte damals, ich sei sehr faul, was die Beschaffung dieser Perlen angeht. Das stimmt auch, ich gelobe allerdings Besserung, um euch einen Einblick zu geben, was meine Nachbarn tagtäglich ertragen müssen.

Ab jetzt könnt ihr euch wöchentlich über ein musikalisches Schmankerl freuen! Willkommen bei LISAS MIXKASSETTEN MITTWOCH!

Und wenn es auch nur einen Menschen gibt, der sich dadurch verleitet fühlt, den eigenen Plattenbestand hier und da ein wenig aufzustocken, dann bin ich schon sehr selig und zufrieden. (In Wahrheit geht es hier natürlich ausschließlich darum, der Welt peu à peu den eigenen erlesenen Geschmack aufzuzwingen) Auf Aktualität wird zwar geachtet, ist aber nicht oberste Prämisse! Wäre ja auch schade, großartige Meisterwerke vergangener Tage unter den Tisch fallen zu lassen, nur weil sie schon ein paar Jährchen auf dem Buckel haben.

Also liebe Freunde des guten Geschmacks und solche, die ihr es werden wollt: Lauscher aufsperren und glücklich sein, jetzt!

ARCADE FIRE – HER (2013) Score

Möglicherweise ist meine grenzenlose Verliebtheit in die Filmmusik meiner grenzenlosen Verliebtheit in den Film HER selbst und seinen Hauptdarsteller geschuldet. Ich denke aber, dass man sich die vollen 40 Minuten auch problemlos anhören könnte, würde einen nicht die ganze Zeit der Schnurrbart tragende Joaquin Phoenix dabei anstarren. Schaden tut’s aber auch nicht. Auch wenn’s nix gegeben hat mit dem Oscar für den Soundtrack, kann sich das kanadische Kollektiv ARCADE FIRE gehörig auf die Schulter klopfen, denn fantastisch geworden ist das Werk allemal. Ganz im Gegensatz zum Album REFLEKTOR, setzt man hier auf Töne, die manchmal leise klingen, manchmal großspurig und dramatisch erscheinen, immer aber eine spürbare Melancholie hinterlassen, die den Hörer zufrieden benommen zurücklässt. Anhören!

LISAS MIXKASSETTEN MITTWOCH #2

LISAS MIXKASSETTEN MITTWOCH #2