Jetzt wird's haarig: Mit Make-up-Pinseln von JACKS BEAUTY LINEJa, wir Mädchen haben ein Faible dafür, uns fröhlich Farbe ins Gesicht zu malen, um an den entscheidenden Stellen die nötige Portion Bambi-Augen und Frischluft-Bäckchen zu zaubern. Die einen mehr, die anderen weniger. Ich persönlich bin da allerdings recht einfach gestrickt und schminke mich seit guten 7 Jahren zu jeder Tageszeit immer gleich und lasse mir da auch in meine Techniken nicht reinreden. Wenn es um’s Auftragen geht, verlasse ich mich beispielsweise bei allem, was nicht die Augen betrifft  nach wie vor gut gelaunt auf die Fähigkeiten meiner Finger. Pinsel? Schnickschnack! Doch möglicherweise sollte ich meine Scheuklappen mal ablegen und doch einen Blick in die Welt der Make-up-Pinsel wagen?

Immerhin schwören Visagisten rund um den Globus ja nicht umsonst von den den feinen Farbverläufen, die damit ganz natürlich kreiert werden können, den präzisen Ergebnissen und der längeren Haltbarkeit, oder? Eine, die dabei ganz vorne mitspielt, ist die Make-up-Artistin Miriam Jack vom uns wohl bekannten JACKS BEAUTY DEPARTMENT. Im Zusammenhang mit Miriams Schaffen rund um das Thema Schönheit ist jetzt auch das neue Lookbook von JACKS BEAUTY LINE entstanden. Uns werden 17 Pinsel, die natürlich alle unterschiedliche Aufgaben übernehmen, vorgestellt!

Jetzt wird's haarig Mit Make-up Pinseln von JACKS BEAUTY LINE

Vom Wimpernbürstchen, über kleine und große Eyeliner, bis hin zu Liplinern und Puderpinseln ist  wirklich alles zu finden, was das Herz begehrt. Dabei steht die Qualität natürlich an allererster Stelle. Pieksende Brushes, die sich selbst nach kurzer Zeit durch Haarverlust schon eliminieren, will natürlich keiner haben! Alle Pinsel bestehen aus recyceltem Holz und einer eleganten goldenen Zwinge, in die das Haar eingefasst ist. Ein paar Modelle verwenden Cashmere-Ziege oder Rotmarder, doch der Großteil der Kollektion besteht aus allergiefreundlichem, weichem Kunsthaar.

Das Design ist inspiriert von den wilden Farbverläufen gebrauchter Malerpinsel und da jedes Stück von Hand gefertigt wird, hat man am Ende zu 100% ein waschechtes Unikat in den Händen! Das Besondere: Die Produktion hat einen absolut lobenswerten, sozialen Hintergrund. Denn gefertigt wird in enger Zusammenarbeit mit dem Berliner Verein KLIK.

 

Dieser bietet wohnungslosen Jugendlichen die Möglichkeit, sich etwas dazuzuverdienen und zu lernen, wie ein geregelter Tagesablauf aussehen kann. Das ist doch eine gute Sache, zu der man gerne beiträgt.

Doch kommen wir noch mal ganz kurz zurück zum Schönsein. Auch für die richtige Pflege gibt uns Miriam Jack ein paar wichtige Tipps: Weder muss der Pinsel nach jeder Schminksession ausgewaschen werden, noch sollte dies komplett in den Hintergrund rücken. Einmal pro Woche mit Pinselreiniger oder mildem Shampoo waschen und ausspülen bis das Wasser klar bleibt sollte genügen. Danach die Haare in Form bringen und auf einem Handtuch an der Luft trocknen lassen, dann können die guten Stücke problemlos einige Jahre halten. Und, was meint ihr? Seid ihr begeisterte Pinseler oder schwört ihr eher althergebracht auf die gute alte Fingerkuppe? Hm…Ob man sich nicht wohl mal unter die advanced Schminki-Schminki-Fraktion wagen sollte? Eine Überlegung ist es jedenfalls durchaus wert!

Jetzt wird's haarig: Mit Make-up-Pinseln von JACKS BEAUTY LINE