Ich hab mich auf meine Brille gesetzt - Und nun?!

Seit fast drei Jahren trage ich dieselbe Brille auf meiner Nase. Am Anfang war es Begeisterung, danach folgte eine wilde Schwärmerei, irgendwann wurde daraus Liebe und dann hab ich mich gestern einfach mal drauf gesetzt aufs gute Teil. Das könnte man jetzt als jähes Ende unserer Beziehung beschreiben!

Aber halt, ich habe natürlich (unter Schock) ein bisschen gebogen und versucht zu retten was zu retten möglich war und so kommt es, dass nun eine etwas wacklige, alte Dame auf meinem Nasenrücken umher wankt. So weit, so gut. Vorerst bin ich gerettet, aber das ist kein Zustand, in dem ich zu verharren gedenke. Deshalb habe ich mich auf die Pirsch begeben um mir auf dem aktuellen Brillenmarkt ein wenig Schläue einzuverleiben.

Wenn man dieses Unterfangen wie ich, vom Netz aus angeht, weil man an sich gar keine Zeit hat durch Geschäfte zu bummeln und stundenlang zu probieren, stößt man ziemlich schnell auf MISTER SPEX. Hinter diesem Typen verbirgt sich nicht etwa der Sushi Laden von nebenan, sondern ein renommierter Onlineshop, der uns mit Brillen versorgt und viele weitere Informationen rund ums Thema Nasenrad liefert.

Ok. Beim ersten wilden Besuch habe ich einfach nur herum geklickt und es ist nicht viel dabei herausgekommen, außer dass mir klar wurde, hier musst du noch mal mit ein wenig mehr Bedacht vorbei schauen. Ich habe also Anlauf zur zweiten Runde genommen und kann euch folgendes berichten: Ihr habt die Qual der Wahl! Ihr könnt es halten wie ich und folgt einfach eurer Intuition und sucht nach einzelnen Marken wie ADIDAS, DIESEL oder RAY BAN. Einen Klick hier, einer da und schon verfallt ihr einem Modell. Ihr könnt aber auch geordneter vorgehen und schaut zuerst welche Gesichtsform ihr habt, wie es um eure Kopfform beschaffen ist, welcher Kinntyp ihr seid und was es mit eurer Nasenform auf sich hat. Zudem besteht die Möglichkeit ein Foto von euch hoch zu laden und dann könnt ihr so zu sagen die Brillen „probieren“. Ich glaube, das nimmt sogar dem letzten Skeptiker die Angst vor möglichen Fehlentscheidungen.

Außerdem komme ich selbst zu dem Schluss, bei so vielen schönen Brillen, ist es an sich doch wirklich schade, sich nur einfach zu schmücken. Warum traut man sich eigentlich nicht auch mal, die Brille als Stylingelemet zu sehen, wie es auch Mützen, Schuhe oder Klunker sind. Warum denn nicht zum Outfit eine passende Brille wählen? Hm?

Ich schaue mich auf jeden Fall noch ein wenig um, zeige euch aber hier schonmal meine heißen Favoriten. Was meint ihr, soll ich mal Papas Pilotenstyle  probieren oder meinen Sturkopf eine kleine Abrundung verpassen?

Ich hab mich auf meine Brille gesetzt - Und nun?!