BURTON #GetReadyForWinter

Am knisternden Lagerfeuer sitzend, das aufgeschlagene Zelt wartet nur auf mich und mit dem Duft von frischem Rindenmulch in der Nase, genau so und nicht anders kann ein gemütlicher Mittwoch Abend in Berlin Mitte aussehen! Wenn dazu noch heiß dampfender Glühwein und leckere Häppchen gereicht werden, könnte die Vermutung nahe liegen, dass ich mich auf einem der unzähligen Weihnachtsmärkte verlustiert habe. Doch das würde es wohl nicht ganz treffen! Obwohl, gefühlt habe ich mich so gemütlich und weihnachtlich wie es nur geht, denn als ich nach einer Stunde wieder aus der Agentur BOLD BERLIN, aus der Torstraße verschwand, befand sich ein riesiges Bündel über meiner Schulter und mein Herz klopfte ganz aufgeregt!

Kein anderes Label, als BURTON SNOWBORADS selbst hatte ausgewählte Pressevertreter geladen, sich gemeinsam mit innen winterfest zu machen, eben #GetReadyForWinter! Ich hege schon seit langer Zeit eine sehr innige und liebevolle Verbindung zu BURTON. Als Teenie trug ich sie am Leib und als Erwachsene, sind sie aus meinem Kleiderschrank nicht minder wegzudenken! Ob New York, Neuseeland oder in der Schweiz, die BURTON Lieblingsteile befinden sich immer im Koffer. Und weil das so ist, wurde mir in diesem Jahr bereits die Ehre zu Teil, das Team zu den BURTON EUROPEAN OPEN zu begleiten und mich selbst auf die Bretter zu schwingen, welche für diese Brand im wahrsten Sinne des Wortes, die Welt bedeuten!

BURTON #GetReadyForWinter

Doch als treue Leser wisst ihr das natürlich alles! Was ihr aber noch nicht ahnen könnt, ist was ich alles mit in die aufgebaute Anprobe am Mittwoch Abend schleppen durfte! Von wegen drei Teile! Freedi hatte folgendes dabei: Ein gefüttertes Hemd in Himmelblau überm Arm, eine super kuschlige Jacke, die garantiert Po und Beine warm halten würde, die beste Funktionsunteräsche in coolem Musternix, einen neuen, noch größeren Fotorucksack, der sich für die kommenden Abenteuer bewähren müsste, einen Lady-liken City Shopper, in den Frau nicht nur viele Schätze hinein bekommen würde, sondern der Dank dem Reißverschluss auch alles safe verstauen kann, sowie einen angerauten Pulli mit wundervollem Kragen, eine urige Bommelmütze in Erdtönen und eine überpraktische Wendejacke, die so aerodynamisch um die Ecke kam, dass ich mich direkt in sie verschossen habe! Versuch macht ja bekanntlich klug und so schlüpfte ich in meine kunterbunte Auswahl! Nur was tun, wenn in der Umkleide alles sitzt, als wäre es wie für einen gemacht! Ihr kennt die Situation vielleicht vom Shoppen! Bei mir ist das der Moment, in dem sich sonst immer Schweißperlen auf meiner Stirn bieten und ich anfange Panik zu schieben! Wie soll man denn bei so vielen tollen Schätzen etwas aussortieren! „Ahhhhhhh! Unmöglich!!!“ Wäre ich nicht auf einer Presseveranstaltung gewesen, ich hätte mich vermutlich dazu hinreißen lassen, in der Kabine im Kreis zu laufen und meinen Mädels wild Fotos zu schicken, um mir die zu treffenden Entscheidungen zu erleichtern!

BURTON #GetReadyForWinter

Half ja alles nichts, mehr Meinungen mussten her, also traute ich mich raus zur lustig Grog schlürfenden Truppe, die gemütlich vorm Lagerfeuer die neuen High Lights und aktuellen Trends bequasselte und machte eine kleine Modenschau! Ok, Beifall hagelte es jetzt nicht, aber ich erntete von der Skaterjungs doch einiges an Gemurmel, was ich dann einfach mal frei als tosenden Beifall interpretierte!

Das Ergebnis, eine gequetschte Schulter, aber gaaaaaanz viele neue Lieblingsteile, die ich nur einen Tag später zusammen raffte und in meinen Reisekoffer für den anstehenden Trip nach Japan packte! Wahnsinn! Da haben der amerikanische Snowboardhersteller und ich es aber ganz schön krachen lassen!

Aber nicht nur ich trage liebend gerne BURTON, auch mein Mann Tobi gibt einfach in jedem Teil eine gute Figur ab! Das Spannende daran ist, dass ich früher immer neidisch war auf Jungs in so coolen und lässigen Klamotten. Die meisten Labels schaffen es nämlich nicht, den Style, den sie perfekt für die Männer beherrschen, auch auf Looks für sportliche und aktive Mädels zu übertragen, ohne zu übertreiben!

BURTON #GetReadyForWinter

Während Badeshorts für Surfer beispielsweise fast immer cool sind, bekommen wir Frauen von vielen Brands meist nicht mehr angeboten, als ein paar Schnüre, die uns bedeckt halten sollen. Das kann natürlich urst sexy sein, aber will Frau immer darauf reduziert werden! Wir sind doch keine Dokoartikel, sondern haben selbst Lust unsere eigenen Abenteuer zu erleben! Da hilft ein tiefer Ausschnitt natürlich gegebenenfalls weiter, ist aber nicht das Nonplusultra, wenn es darum geht, mit dem Longboard zum Beach zu cruisen. Und im Schnee? Da ist es prinzipiell ähnlich! Während die Profirider in lässigstem Style über die Pisten sausen, stecken wir in viel zu engen und unpraktischen Skioveralls!

Aber keine Sorge, alles Schnee von gestern! BURTON SNOWBOARDS hat es nämlich einfach raus, auch bei uns Mädels eine super Linie und eine ziemlichste gekonnte Kombi aus Praktischem und Schönem zu finden, ohne dabei zu übertreiben, zu verschnörkeln, oder uns in öde Säcke zu hüllen!

BURTON #GetReadyForWinter

Dazu kommt die Verwendung angenehmer Materialien und etliche Bemühungen des Unternehmens, den eigenen ökologischen Fußabdruck möglichst gering zu halten. Man setzt sich für alternative Transportmöglichkeiten und Recycling Stationen ebenso ein, wie dafür ein, dass der Sport keine reine Männerdomäne bleibt. Mit der Idee von BURTON GIRLS, die auch Women’s Leadership Initiative, kurz WLI, genannt wird, fördert die Brand zahlreiche soziale Aktionen und Initiativen, die es auch Mädels von Anfang an ermöglichen wollen, sich wohl auf den Bords zu fühlen und es den Jungs gleich zu tun!

BURTON #GetReadyForWinter

Ich möchte allerdings nicht unbemerkt lassen, dass auch das 1977 von Jake Burton gegründet Unternehmen des Öfteren in die Kritik geraten ist, da ihm nachgesagt wird, eine Monopolstellung im Snowboardsport erreichen zu wollen, denn viele weitere Marken, die beispielsweise Zubehör herstellen, gehören inzwischen zu BURTON. Aber so ist der Lauf der Dinge und am Ende ist und bleibt es die Qualität und das einzigartige Lebensgefühl, diese ultimative Mischung aus Spaß und Freiheit, welche die Marke BURTON zu dem machen, was sie heute ist:  Einer der wohl professionellsten Anbieter für Equipment rund um den Boardsport und tolle Lifestyle Items, mit weltweit über 4348 Geschäften!

BURTON #GetReadyForWinter

Wenn ihr mich demnächst auf Instagram oder innerhalb eines Beitrages in meinem neuen BURTON Outfit vorbei huschen seht, dann wisst ihr einmal mehr, warum gerade diese Brand es mir so angetan hat! Doch bevor ich hier noch Boardweh entwickle, zeige ich euch lieber noch ein paar Bilder, des schummrigen Abends. Verzeiht diesmal bitte die Qualität der verwendeten Fotos, aber ich denke der Fotograf des Events hat zwischen Mulch und Schummerlicht so einige innere Verwünschungen ausgestoßen und fleißig den Isowert seiner Kamera hoch gehebelt! Die dadurch entstandenen krisseligen Aufnahmen, tun der Stimmung aber keinen Abbruch, stellen wir uns einfach einmal mehr vor, eben nicht in Mitte zu verweilen, sondern auf der Berghütte oder im tief verschneiten Schweden…

BURTON #GetReadyForWinter