Die G-SHOCK G-SESSIONS feierten lautstark das Finale im KRAFTWERK BERLIN

Berliner Modepartys sind ja schon so eine Sache für sich. Longdrinks en masse und lauter rauchende Fashionistas mit knallroten Lippen und Lederjacke charakterisieren diese hiesigen Schickeria Modenächte recht passend. Selbstverständlich musste ich mich als bloggender Modefrischling auch unter die Leute mischen und mal testen, was das Hauptstadt-Nachtleben so zu bieten hat. Donnerstag Abend stand im ehemaligen Berliner KRAFTWERK auf der Köpenicker Straße alles im Zeichen des Jubiläums. Der 30 jährige Geburtstag des Uhrenlabels G-SHOCK von CASIO wurde nämlich ausgiebig gefeiert und begossen. Das Line-Up machte schon im Vorhinein der Veranstaltung große Versprechungen für die rund 1000 Besucher, die gestern Abend den Weg in Richtung KRAFTWERK einschlugen um Vollgas zu geben und natürlich auch die Freigetränke an der Bar ausführlich zu genießen.

Die G-SHOCK G-SESSIONS feierten lautstark das Finale im KRAFTWERK BERLIN

Um 19:30 Uhr sollte der ganze Spaß losgehen. Ich fühlte mich schon ziemlich wichtig, wegen meiner Presse Akkreditierung, so wie der Großteil der Besucher, die sich aufgeregt am Eingang der Veranstaltungslocation tummelten. Mit Freundin Steffi im Schlepptau betraten wir pünktlich auf die Minute die heiligen Hallen der G-SHOCK Exhibition. Mein erster Eindruck?  Industrie Pur. Betonboden, Betonsäulen und meterhohe rostige Gitterdecken. Als kleiner Ruhrpottliebhaber fühlte mich direkt ein wenig heimisch auf dem G-SHOCK Event.

In aufgestellten Glasvitrinen wurden die verschiedenen G-SHOCK Modelle präsentiert. Limitierte Modelle von Künstlern wie EMINEM oder dem belgischen Modedesigner MARTIN MARGEILA haben mittlerweile schon Sammlerwert und werden zu utopischen Preisen bei EBAY verhökert, erzählt mir Christian, der Vertriebsleiter von G-SHOCK für Deutschland und Österreich. Mittelpunkt der Ausstellung war ein an Stahlseilen befestigtes Glassideboard mit der neusten Uhren Kollektion des japanischen Labels. Drumherum sorgten vier riesige Leinwände auf denen verschiedene werbeträchtige Stummfilmchen abgespielt wurden, für die gewissen G-SHOCK Atmosphäre. Lautstarke Hip Hop Beschallung dröhnte aus sämtlichen Boxen in der Location. Ganz schummrig von so vielen Eindrücken, blinkte hier und da das Logo des Labels mittels riesiger Lichtanimation auf und wir verfielen gänzlich der G-SHOCK Attitüde.

Die G-SHOCK G-SESSIONS feierten lautstark das Finale im KRAFTWERK BERLIN

Besonderes Highlight der europaweiten G-SHOCK G-SESSIONS waren die Installationen in Form von Kammern der einzelnen Pop-Up Stores in Städten wie Paris, Mailand oder Berlin. Jeder Pop-Up Store entwickelte ein eigenes G-SHOCK Modell. Darunter auch der Designer PATRICK MOHR aus Berlin. Was mich ehrlich gesagt ein wenig schockte war die Installation des Kreativteams Ghostpoet und Lee Hempstock aus London. Der G-SHOCK Herzschlag ist die Idee eine Uhr mit einem Herz zu vergleichen und so verbinden. In der dunklen Kammer im KRAFTWERK Berlin bekamen wir dann einen Koffer, in dem die entwickelte G-SHOCK Uhr, die an ein Herz angeschlossen wurde, zu sehen. Das Herz pumpte sogar und ähnelte extrem dem menschlichen Organ. Harter Tobak finde ich und bekomme diesen Eindruck nur schwer wieder aus meinem Köpfchen raus…

Die G-SHOCK G-SESSIONS feierten lautstark das Finale im KRAFTWERK BERLIN

Die G-SHOCK G-SESSIONS feierten lautstark das Finale im KRAFTWERK BERLIN

In Anwesenheit von G-SHOCK Erfinder Kikuo Ibe wurde der Gewinner des G-SESSIONS Kreativwettbewerbs gekürt – Nikita Vilkin Yarutskiy aus St. Petersburg konnte die G-SHOCK Fans in ganz Europa von seiner Vision überzeugen! Das Design seiner G-SHOCK kommt aus der Skateboard und Graffiti Welt. Schon in seiner Jugend sprayte der Kreativkopf schon Graffitis und ließ diese Inspirationen in seine Designs mit einfließen. Im Mittelpunkt steht jedoch immer die Entstehungsphilosophie der Uhr. Nämlich der Slogan „G-Shock never gave up“, was so viel bedeutet wie, eine G-SHOCK ist durch ihre ausgeklügelte Zusammensetzung unzerstörbar.

Die G-SHOCK G-SESSIONS feierten lautstark das Finale im KRAFTWERK BERLIN

Nach dem offiziellen Teil ging es zur Bar und massig Getränke wurden geordert. Das Line-Up mit DJ’s wie GENETIKKKID SIMIUSDJ ESKEI83DJ STYLEWARZ und die VICE DJs lockte einen Großteil der Gäste an diesem Abend in’s KRAFTWERK. Hier und da stolperte ich sogar über einige bekannte Gesichter. Schauspielerin aus dem aktuellen Kinofilm FACK JU GÖHTE Jana Pallaske sowie Moderatorin Hadnet Tesfai besuchten ebenfalls das Event.  Der Abend wurde lang und etwas süffig, dementsprechend brummte mir auch am Wochenende noch so sehr der Schädel, dass ich mich erst heute ins FREISEINDESIGN Office quäle, um euch diesen Artikel nicht vorzuenthalten. Prost, eure Väl!

Die G-SHOCK G-SESSIONS feierten lautstark das Finale im KRAFTWERK BERLIN

Die G-SHOCK G-SESSIONS feierten lautstark das Finale im KRAFTWERK BERLIN

Die G-SHOCK G-SESSIONS feierten lautstark das Finale im KRAFTWERK BERLIN

Die G-SHOCK G-SESSIONS feierten lautstark das Finale im KRAFTWERK BERLIN

Die G-SHOCK G-SESSIONS feierten lautstark das Finale im KRAFTWERK BERLIN

Die G-SHOCK G-SESSIONS feierten lautstark das Finale im KRAFTWERK BERLIN

Die G-SHOCK G-SESSIONS feierten lautstark das Finale im KRAFTWERK BERLIN