#FREEDI goes SUPERFIT: Part 1

Hallo liebe Gruppe, mein Name ist Friederike und ich mache jetzt hier Sport.

Seit meinem 10km Run sind nun schon einige Wochen vergangen und was soll ich euch berichten, mein Belohnungssystem scheint meiner Fitness nicht unbedingt zuträglich zu sein. 14 Tage Urlaub, 3 Festivals und anschließend der absolute Wiedereintritt in die Arbeitsatmosphäre und vergangene Woche die Fashion Week Berlin mit ihren leckeren Häppchen, das alles geht nicht ganz spurlos an mir vorüber. Hmmm.

Warum muss bei Sonnenschein das Eis einfach so verführerisch vor sich her schmelzen? Wieso sehen die Cocktails mit ihren Schirmchen so verlockend aus und weshalb finde ich gerade überhaupt keine Zeit mehr auf der Laufbahn meine Runden zu ziehen?

Ich sag es euch, weil mein inneres Schweinehündchen, nachdem ich ihn an sich für besiegt hielt, sein Comeback feiert. Ganz langsam und heimlich hat er sich wieder in mein Unterbewusstsein gemogelt und flüstert mir komische Sachen ins Ohr: „Laufen, heute? Bei dem Wetter! Es ist viel zu heiß,  das kann nicht dein Ernst sein! Und mal ehrlich Kleines, nach der ganzen Arbeit, musst du dich doch auch mal ausruhen!“

Ihr versteht, was ich meine. Das kann doch nicht so weiter gehen! Deshalb werden ab jetzt wieder Nägel mit Köpfen gemacht. Ab jetzt ist Schluss mit faulen Ausreden, es wird wieder gesportelt. Und damit meine guten Vorsätze nicht im Sommerloch untergehen, habe ich beschlossen, nach Gleichgesinnten Ausschau zu halten. Zuerst bin ich dabei im Netz auf die Suche gegangen, um zu recherchieren, wonach mir denn der Sinn steht.

#FREEDI goes SUPERFIT: Part 1

Das Ergebnis meiner Suche ist ein Gruppenfitnessangebot namens SUPERFIT. Beim Durchkämmen der Homepage wird schnell klar, hier ist eigentlich für jeden Geschmack was dabei, folglich auch für meinen. Ein breit gefächertes Kursprogramm, das sich über Kraft- und Ausdauerworkouts, bis hin zu Dancetrainingseinheiten wie ZUMBA und Expresssessions erstreckt lockt mich an. Als ich schließlich entdecke, dass hier auch Yogajünger und Pilatesfreunde willkommen sind, bin ich kurzentschlossen und liebäugle gedanklich mit meinem Vorhaben.

#FREEDI goes SUPERFIT: Part 1

Im Freien, mit guter Musik, regelmäßig zu Laufen, das habe ich schon gut hinbekommen (wohl gemerkt vor meinem Wohlfühl-Lecker-Schmecker-Party-Urlaub!), aber der Gesundheit zu liebe und in Anbetracht meines Wunsches, im kommenden Winter eine hinreißende Figur im Skianzug abzugeben, müssen da wohl noch einige Muskeln aktiviert werden, die ich beim Joggen einfach zu sehr schone.

#FREEDI goes SUPERFIT: Part 1

Ich werde zur Fitnesscentergängerin! Beschlossene Sache. Kursräume und Trainingsflächen, werft euch ins schönste Licht, ich komme! Die Frage ist nur, wo! Und natürlich, was mich der Spaß kosten wird! Während ich mich durchs Überangebot der Clubs wühle, treffe ich immer wieder auf SUPERFIT. Klingt auf jeden Fall genau nach dem, was ich mir vorstelle: FREEDI goes SUPERFIT! Da schließt sich der Kreis zu meinen Anzugphantasien… nun gut.

Mit 7 Studios allein in Berlin scheinen mir die Fitnessgurus bestens aufgestellt. In meiner Umgebung tummeln sich schonmal zwei. Dazu gibt es noch ein SUPERFIT WOMEN just for Girls und einen Club in Potsdam.

#FREEDI goes SUPERFIT: Part 1

Bei Abschluss eines Vertrages mit 12 Monaten Laufzeit, ist man für 18,50 Euro an Bord. Dazu locken viele Kurse, eine Menge Gerätschaften und eine Sauna mit Ruhebereich. Klingt definitiv nach einem fairen Angebot. Um aber für eine schwerbeschäftigte Fotoqueen und Fashionbloggerin wie mich, als Spielplatz der körperlichen Ertüchtigung in Frage zu kommen, sollten die Öffnungszeiten sehr flexibel gehalten werden. Schauen wir mal… 24 Stunden, rund um die Uhr geöffnete?! Juchuu!

#FREEDI goes SUPERFIT: Part 1

Alles, was mir jetzt noch bleibt, ist die Sporttasche zu packen und hinzugehen! Hochmotiviert stöbere ich mich zudem durch die FACEBOOK Seite von SUPERFIT und lade mir auch gleich den zugehörigen MYSUPERFIT APP runter. Aufregend das Alles!

#FREEDI goes SUPERFIT: Part 1

Nun steht meinem Training ja praktisch nichts mehr im Wege und mit euch an meiner Seite, mache ich mich auf und stürme, entsprechend der Witterungsverhältnisses dieses Jahres, meiner Winterfigur 2013 entgegen! Seid ihr dabei?!

Tschakkka wir schaffen das!

#FREEDI goes SUPERFIT: Part 1 FSD FOTO