FILMzine: Swimming, Sports & Spa - In Mexiko ist's wunderbar!

Völlig erschöpft von lauter Erholung möchte ich euch ein kleines Resümee zu unserem 2. Tag aus dem #TUILifestyle Hotel RIU PALACE PENINSULA CANCUN in Mexiko geben. Heut standen SPA und Wellness und natürlich Sport auf unserem Tagesplan.

Dank des Jetlags begann unser Tag zum Glück recht früh. Ich glaub so gegen 3 Uhr morgens Ortszeit weckten mich die grellen Strahlen der Zimmerbeleuchtung. Ein kurzes „Hey Freedi was soll das? Draußen ist es doch noch stock dunkel“, und schon saß ich mehr oder minder putzmunter auf der Bettkante. Mann hat es nicht leicht mit dieser bloggenden Frau! Aber naja, so hatten wir wenigstens noch genügend Zeit ein paar Vorbereitungen für den heutigen Tag zu treffen.

So gegen 6 Uhr tauchten dann auch die ersten Sonnenstrahlen am Horizont des 15. Stocks auf und das hieß für uns Abmarsch ans Meer, um die Wohlfühltemperatur und den Salzgehalt zu messen. Innerhalb von Minuten verwandelte die feuerrote aufgehende Sonne das Wasser in einen türkisfarbenen Traum und wir genossen die Zweisamkeit am Strand – zumindestens so lange, bis ein wohl genährter Leguan unsere Bahn kreuzte und meine Freundin laut kreischend und mit ziemlich flotten Füßen eine Kehrtwende hinlegte. Aber, da wir es sowieso sportlich angehen wollten, konnte dieser Sprint wohl als Warm Up gewertet werden.

Wenn man in der Frühe so unterwegs ist, begegnen einem übrigens nicht nur wilde Tiere, sondern auch komische Kauze. Beispielsweise tauchten nach und nach Urlauber auf,  die sich die besten Plätze am Pool mittels Handtüchern und billigen Katalogen zu reservieren versuchten. Krass, sowas gibt es wirklich. Man könnte meinen, es gäbe nur die eine wahre Liege unter den gefühlten 1000 auf dem gesamten Poolgelände. Ist doch bekloppt! Da nehmen wir viel lieber ein salziges Bad im Meer, anstatt uns zu so früher Stunde schon dererlei Gedanken zu machen.

Gut gelaunt und erfrischt wie wir waren, machten wir uns auf dem Weg zum Frühstück, um uns mit reichlich Koffein und Nährstoffen einzudecken. Anschließend musste Friederike noch kurz den zimmereigenen Whirlpool testen, bevor wir uns aufmachten, den Fitnesstempel zu erobern. Hier tobten wir eine Weile umher und probierten uns an sämtlichen der Gerätschaften aus. Nachdem Friederikes Kopf dann aber zunehmend röter wurde und auch schon fast anfing zu qualmen, brachen wir das Fitnessprogramm ab und schlenderten nach nebenan in den Bereich für Wellness, Spa und Erholung. Ich glaub zu diesem Zeitpunkt hatten wir das wahrlich verdient.

Dort angekommen machten wir uns einen Überblick über das Programm und entschieden uns für einmal Falten aus dem Gesicht kneten für Friederike und einmal den 30 Jahre alten Rücken gerade biegen bitte, für mich. Auch wenn meine Behandlung wahrlich nicht alle Verspannungen mit einmal lösen konnte, die ich mir mühsam angespart habe, muss ich sagen, dass ich nach anfänglichen Schmerzen die Massage vollends genießen konnte. Ich habe mich, dank dem Ellenbogen der mit voller Kraft in meinen Rücken gerammt wurde, durchaus locker und entspannt auf den Weg Richtung Poolbar gemacht. Ihr wisst schon, der Elektrolyte wegen und so.

Als ich dort Freedi traf, blickte sie irgendwie verschroben drein. Sie schilderte bei den kommenden zwei Drinks ausführlich, wie walzfreudig ihr Massageboy war und dass er dauernd ihr Gesicht mit harten Schwämmen abgerubbelt hat. Angeblich hingen sogar Hautfetzen irgendwo runter, so wie im Zombiefilm, aber ich würde sagen, da hat einfach mal jemand richtig reine gemacht. Zur Abkühlung ging es deshalb auch direkt und mit reichlich Spirituellem, äh – Spirituosen bestickt ab in den Pool der Bar.

Am Tresen im kühlen Nass bestellten wir uns pastellfarbene Cocktails, um anschließend wirklich jede der Sitzmöglichkeiten im Wasser auszuprobieren. Mein Favorit bleibt aber der Platz direkt an der Basis. Hier verblieben wir dann auch die restliche Zeit bis die letzten Sonnenstrahlen erloschen waren. Anschließend ging es dann aufs Zimmer um uns ein wenig zu pflegen und aufzuhübschen , um schließlich am Billardtisch und der Tischtennisplatte zu Höchstleistungen aufzulaufen.

FILMzine: Swimming, Sports & Spa - In Mexiko ist's wunderbar!

FILMzine: Swimming, Sports & Spa - In Mexiko ist's wunderbar!

FILMzine: Swimming, Sports & Spa - In Mexiko ist's wunderbar!

FILMzine: Swimming, Sports & Spa - In Mexiko ist's wunderbar!

FILMzine: Swimming, Sports & Spa - In Mexiko ist's wunderbar!

FILMzine: Swimming, Sports & Spa - In Mexiko ist's wunderbar!

FILMzine: Swimming, Sports & Spa - In Mexiko ist's wunderbar!

FILMzine: Swimming, Sports & Spa - In Mexiko ist's wunderbar!

FILMzine: Swimming, Sports & Spa - In Mexiko ist's wunderbar!

FILMzine: Swimming, Sports & Spa - In Mexiko ist's wunderbar!

FILMzine: Swimming, Sports & Spa - In Mexiko ist's wunderbar!

FILMzine: Swimming, Sports & Spa - In Mexiko ist's wunderbar!

FILMzine: Swimming, Sports & Spa - In Mexiko ist's wunderbar!

FILMzine: Swimming, Sports & Spa - In Mexiko ist's wunderbar!

FILMzine: Swimming, Sports & Spa - In Mexiko ist's wunderbar!

FILMzine: Swimming, Sports & Spa - In Mexiko ist's wunderbar!

FILMzine: Swimming, Sports & Spa - In Mexiko ist's wunderbar!

FILMzine: Swimming, Sports & Spa - In Mexiko ist's wunderbar!

FILMzine: Swimming, Sports & Spa - In Mexiko ist's wunderbar!

DANKE für den geilen Sound an:  CutOff!CutOff!