Eine Nachtschicht in der JACKS BEAUTY DEPARTMENT Hairlounge & Schon heißt es obenrum Vidal Sassoon Très Chic!

Ich habe euch ja neulich schon von dem Mädels-Schmink-Abend in JACKS BEAUTY DEPARTMENT berichtet und versprochen, dass dies definitiv nicht mein letzter Besuch bei JACKS gewesen sein wird!

Und wie ihr seht, habe ich mich gestern aufgemacht, um die Hairlounge des Lädchens zu erkunden. Einen wahren Luxus bietet für mich allein die Möglichkeit, einen Termin um 18 Uhr vereinbaren zu können. Welcher normale Friesenschneider nimmt sich da noch Zeit, ganz besonders wenn so ein leicht zerstörter Wuschelkopf mit dunkelbraunem Ansatz vor einem steht und ganz sehnlich in Richtung Blond schielt. Da machen doch sonst alle die Türen zu, zeigen entschuldigend auf ihre Armbanduhren und schütteln mit den Köpfen!

Nicht aber Hairstylistin und Colorostin Stefanie Rötzer, die als selbstständige Haarfee im Salon ihr Bestes gibt! Herzlich hat sie mich empfangen und ich, immer noch bibbernd vor Kälte und Vorfreude, musste mich erstmal trauen meine ungewaschene Nicht-Frisur vorzuzeigen. Gemeinsam haben wir dann überlegt, was so zu mir passen könnte und was mit meinen Haaren überhaupt möglich wäre. Total realistisch, ohne falsche Hoffnungen zu wecken, aber mit vielen Möglichkeiten erfuhr ich, wie es um meine Mähne bestellt ist. Ich bin ja meistens irgendwie traurig beim Haareschnibbeln, denn ich wollte schon immer einen Bob, einen wirklich geradlinigen Schnitt haben, aber das ging einfach nie, weil die Fransen viel zu kurz sind! Und ich bin aber so ungeduldig. Ewiges Wachsenlassen und Aushalten mit so Scheusalen auf mir, das geht nur eine bedingte Zeit gut.

Ich klagte also mein Leid und glaubt es oder nicht, Stefanie strahlte übers ganze Gesicht, zückte ihr iPad und zeigte mir einen coolen Look, der mir bestimmt stehen würde. Ich war begeistert aber skeptisch: „Das ist doch ein Bob, das geht bei mir nicht, die sind doch zu kurz, guck doch mal!“ Sie guckte und beschloss, dass es doch gar kein Problem sein würde. Ich war aufeinmal gar nicht mehr schüchtern, sondern aufgeregt wie am ersten Schultag! Ein kleiner Traum würde heute in Erfüllung gehen!

Doch vorm Geschneide, stand die Farbe! Auch so ein schwieriges Thema. Ich hab beim Blondieren schon alles erlebt, gelb, orange, grün, furchtbar, grässlich, ganz ok und wird schon wieder werden! Hm, ich wusste worauf ich mich einlassen würde, wenn ich weiter an meinen blonden Zuseln festhalten wollte. Dank einer sehr kompetenten Beratung, mit wie Erklär-Bär-Potential entschieden wir uns für ein sehr mattes, dunkleres Farbspiel, dass sich natürlich immernoch in der blonden Familie bewegen würde, aber nicht mehr so plump und platt daher kommen sollte.

Ich war gespannt wie ein Flitzebogen. 18 Uhr, wir legten los! Das heißt, ich saß eigentlich nur und hab gesüffelt und geschnattert, während es auf meinem Haupt sehr bald recht warm wurde. Dank Superrezeptur ging das Erhellen äußerst schnell, auch ohne die sonstigen Schmerzen der Bruzelkopfhaut. Ganz easy! Danach Auswaschen und weiter zur neuen Farbe. Ich war höchst gespannt, konnte aber eigentlich gar nicht wirklich verfolgen, was da auf mir gezaubert wurde, weil ich ja meine Brille gar nicht trug. Blind wie ein Maulwurf saß und schnatterte ich, bis der richtige Ton erreicht war! Nun ging es ans Schnippeln. Erst im Nassen, dann konkretisiert und verfeinert im trockenen Zustand. Zwischendrin ganz viel beherzter Einsatz mit dem Glätteisen, meinem neuen besten Freund! Ich merkte eigentlich nur, wie es zugig wurde um den Nacken rum! Ein aufregendes Gefühl! Kurz vorm Finale, noch die Zausen um die Augen herum gekürzt und fertig war mein ganz persönlicher Vidal Sassoon! Wohoooo!

Absolut begeistert betrachtet ich mich von allen Seiten und kriegte den Schnabel gar nicht mehr zu! Spitze, wenn das kein konkreter, geometrischer Look ist, dann weiß ich auch nicht! Ich liebe es! 22 Uhr, nach einer kleinen Fotosession im Salon waren wir beide tatsächlich fertig! Ich absolut glücklich meinen nun sehr langen Hals reckend kann es selbst jetzt noch nicht glauben: Was Haare aber auch ausmachen! Der Wahnsinn!

Mit einem Preis von 110 Euro, einer exklusiven Beratung und Behandlung, dazu einer gehörigen Portion Spaß und viel guter Laune bin ich absolut zufrieden mit meiner Entscheidung JACKS noch mal besucht zu haben. Das einzige Problem ist nur, dieser neue Look, schreit absolut nach Make-Up und neuen Farben für die Lippen! Muss ich wohl nochmal vorbei schauen, was?!

Eine Nachtschicht in der JACKS BEAUTY DEPARTMENT Hairlounge & Schon heißt es obenrum Vidal Sassoon Très Chic!

Eine Nachtschicht in der JACKS BEAUTY DEPARTMENT Hairlounge & Schon heißt es obenrum Vidal Sassoon Très Chic!

Eine Nachtschicht in der JACKS BEAUTY DEPARTMENT Hairlounge & Schon heißt es obenrum Vidal Sassoon Très Chic!

Eine Nachtschicht in der JACKS BEAUTY DEPARTMENT Hairlounge & Schon heißt es obenrum Vidal Sassoon Très Chic!

Eine Nachtschicht in der JACKS BEAUTY DEPARTMENT Hairlounge & Schon heißt es obenrum Vidal Sassoon Très Chic!

Falls ihr auch einen Termin bei Stefanie machen möchtet, schreibt am besten eine Mail an stefanie.roetzer@gmail.com oder ruf sie einfach an: 017660978040, oder schaut auf der Homepage von JACKS BEAUTY DEPARTMENT vorbei!