Der eisige PADBERG taut auf - Danke UNIQLO

Eva Padberg oder auch der Eisberg. Für mich persönlich einer der wohl unsympathischsten Menschen überhaupt. Ihr Blick, mit ihren hell blauen Augen lies mich immer frösteln, egal von welchem Cover sie strahlte. Sie wirkte meistens schlecht drauf. Ein typischer Miesepeter, der bis auf Steine nichts mag. Für mich war schnell klar, ich bin ein Heidigirl. Sie läuft zwar hoch und runter im Fernsehen und sucht ein Topmodel nach dem andere, aber immerhin – lacht sie.

Diese Meinung habe ich in den letzten paar Jahren gefestigt und ich konnte mit guten Gewissen schlafen. Bis heute Mittag!

Friederike ist natürlich immer auf den neusten Stand, was gerade so los ist in Berlin. Also kam sie heute mit der neuen Werbung von UNIQLO an. Diese eröffnen am 11. April in Berlin ihren ersten deutschen Flagship- Store und schlagen daher gerade mächtig die Werbetrommel.

Notgedrungen schaute ich mir das Video an und erlebte wirklich eine Überraschung.

Vor mir sitzt eine zierlich Frau, ich vermute sogar ungeschminkt, mit leicht verwuschelten Haaren vor einem grünen Hintergrund und schaut mir schüchtern ins Gesicht. Sie erzählt, das sie eine Hexennase hat und viel zu oft böse guckt. Außerdem wäre sie gerne Köchin oder Gärtnerin geworden. Eva Padberg. Ich muss mir, zu meinem Leidwesen eingestehen, wie sympathisch sie wirkt. Ich schaue mir das UNIQLO Video noch einmal an und ja wirklich! Eva Padberg verwandelt sich in einen wirklich sympathischen und liebenswerten Menschen. Ich bin hell auf begeistert von ihr. Ist doch Mist! Das bringt alles durcheinander!

Der eisige PADBERG taut auf - Danke UNIQLO

Natürlich will ich euch das Video nicht vorenthalten. Und ihr könnt dank UNIQLO nicht nur eine sympathische Eva bestaunen, sondern auch einen nicht mehr ganz taufrischen Daniel Brühl. Guckt es euch an und erlebt diesen „Aha“ Moment. Und Eva wenn du das hier liest, es tut mir wirklich Leid!

News Rund um das Thema Shopperöffnung gibt’s unter #UNIQLOBERLIN