CoolsculptingIch habe euch ja vor einiger Zeit berichtet, dass ich mich in Sachen Verschönerung meines Bäuchleins in die professionellen Hände von Dr. Juliane Bodo, einer Berliner Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie begeben habe. Mit Hilfe der BTL EXILIS ELITE Behandlung, die gegen Fettdepots, Fältchen und Cellulite angewendet werden kann, ging es meiner Murmel gehörig an den Kragen.

Motiviert durch diese sichtbare Veränderung ging es dann bei mir in Sachen Sport und gesunder Ernährung richtig vorwärts. Ich fühlte mich einfach besser und attraktiver, doch war ich zufrieden? Noch nicht ganz. Irgendwas ist ja immer und auch wenn sich mein Bauch viel flacher und die Taille schöner anfühlte, gab es eine Partie an meinem Körper, die weder mit Kraft- noch Ausdauertraining, Yoga oder Ernährungstricks und Kniffen weg zu bekommen war. Ich spreche hier von der Innenseite meiner Schenkel. Jetzt bitte nicht erschrecken, mein Ziel war es nie eine magere Lücke zwischen meinen Beinen herbei zu trainieren, aber gerade durch das Abnehmen und die damit einhergehenden Erfolge und Veränderungen meines Körper, fiel mir einfach auf, dass alles straffer und fester wurde, nur eben dort, war nichts zu machen.

Das hat mich genervt und gewurmt. Ich hasse es einfach im Sommer keine Kleider ohne Strumpfhose tragen zu können, weil dauernd die Schenkel aneinander reiben und sich wund schuppern. Das ist Mist und auch beim Lauftraining hat es mich beeinträchtigt und dolle gestört. Wandern in kurzen Hosen, ging nicht. Der Wolf lässt grüßen! Von daher könnte man meinen, dann ist das eben schon seit 32 Jahren so, dann bist du so gebaut, fertig Ende aus. Aber damit wollte ich mich nicht zufrieden geben.

Deshalb beschloss ich mich erneut in der Praxis von Dr. Bodo beraten zu lassen. Man muss ja nicht gleich schnippeln oder saugen. Vielleicht, gibt es da noch weitere Möglichkeiten. Von BTL EXILIS ELITE hatte ich bis vor ein paar Monaten ja schließlich auch nie etwas gehört und es hat mir so geholfen und mich echt indem Glauben an mich und die Arbeit mit mir und meinem Körper bestärkt.

Ich weiß nicht, ob ich besonders eitel bin. Ich finde es einfach schön, Energie darauf zu verwenden, besser auszusehen. Mein Strahlen, das was ich in mir drinnen fühle, auch transportieren und selbstbewusst zeigen zu können. Und wenn ich jetzt in den Spiegel schaue, bin ich mit mir mehr im Reinen, als ich es in meiner Jugend je war. Natürlich wird man mit den Jahren auch gelassener sich selbst gegenüber. Ich möchte aber sagen, dass es sich einfach wahnsinnig gut anfühlt, Effekte und Veränderungen an sich zu bemerken, für die man hart gearbeitet hat. Wenn man Kleinigkeiten dann mit Hilfe moderner Behandlungsmethoden und neuer Verfahren optimieren kann, bin ich interessiert und hab auch die nötige Lust und Neugierde, das auszuprobieren.

Natürlich ist jeder Körper anders beschaffen und reagiert anders auf Stress, Sport und auch Ernährungsumstellungen. Deshalb ist es meiner Meinung nach besonders im Zusammenhang mit speziellen Behandlungen extrem wichtig, sich persönlich von ausgebildeten Experten beraten zu lassen, um dann eine fundierte Entscheidung treffen zu können. Nach meinem Beratungstermin mit Dr. Bodo stand fest, dass es für meine Vorhaben, meine Schenkelinnenseiten etwas ansehnlicher zu gestalten, eine geeignete Behandlungsmethode gibt, von der ich euch jetzt berichten möchte.

Dieses einzigartige und für den jeweiligen Körper maßgeschneiderte Verfahren heißt CoolSculpting und ist extra dafür entwickelt worden, hartnäckige Fettpolster ohne chirurgischen Eingriff anzugehen. Das bedeutet, dass weder geschnitten, noch irgendwie an einem rum operiert wird.

CoolsculptingBeim CoolSculpting wird also kein Eingriff in den Körper und damit auch keine Narkose vorgenommen und es bedarf anschließend auch keiner Genesungs- oder Ausheilungszeit. Man kann dieses technologische Verfahren der Fettpolsterbehandlung, mal salopp gesprochen, rein zeitlich gesehen sogar in die Mittagspause legen und sitzt danach wieder putzmunter am Schreibtisch, ohne dass jemand irgendetwas davon mitbekommen hat. Außer ihr macht es wie ich und lasst euch dabei noch fotografieren, um darüber zu berichten, dann kann es schon sein, dass ihr darauf angesprochen werdet. Aber weder Ausfallzeit im Arbeitsalltag, noch extreme Nebenwirkungen hindern euch daran euren Alltag nach der Behandlung ganz normal weiter zu gestalten. Das finde ich spitze und es hat mich darin bestärkt, diese Behandlungsmethode selbst auszuprobieren!

CoolsculptingWeltweit sind schon mehr als 3 Millionen Behandlungen durchgeführt worden, denn ungeliebte Fettpölsterchen tauchen an den blödesten Stellen auf. Ob Bauch, Hüfte, Taille, Unterarme, den Reiterhöschen, oder, oder, oder… dadurch, dass die Behandlung direkt auf euch zugeschnitten wird, ist sehr viel möglich.

Coolsculpting

Wie funktioniert die sichtbare Veränderung der Körperformung durch das CoolSculpting-Verfahren?

Die CoolSculpting-Technologie ist ein medizinisch sicheres Verfahren, bei welcher eine genau kontrollierte Kühlung der Fettzellen vorgenommen wird. Die Fettzone wird per Vakuum in einen Applikator gezogen, der die Fettzellen langsam auf minus 11 Grad Celsius herunterkühlt. Bämm! Fachmännisch nimmt man das dann gefrieren oder kristallisieren. Das Ganze geschieht unter der Haut, wodurch die Haut und umliegendes Gewebe selbst nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Durch den Kälteschock sterben die Fettzellen ab. Aber keine Sorge, durch ganz natürliche körperliche Abbauprozesse, werden die Zellen dann im Laufe der folgenden Wochen resorbiert, wodurch die Neuformung der Körperpartie langsam sichtbar wird.

Diese Technologie heisst Kryolipolyse. Zudem eine Schutzfunktion in jedes Gerät eingebaut, die Freeze-Detect, welche die Vorgänge automatisch bei drohender Überkühlung abdreht. So kann dem Patient nichts passieren und falls ihr vor habt, das selbst einmal auszuprobieren, bitte, bitte achtet darauf, bei wem ihr euch behandeln lasst. Hände weg von Superangeboten aus Sonnenstudios oder von Nageldesign-Prinzessinnenen! Es geht um euren Körper und eure Sicherheit. Ihr wollt euch ja schließlich eine kleine Schönheitskur gönnen und keinen Gefrierbrand holen! Nur bei ausgewiesenen Praxen ist eure Sicherheit gewährleistet und die Wirksamkeit der Anwendung durch ausgewiesener FDA-Kennzeichnung (FDA ist die American Food & Drug Association) gewährleistet.

Natürlich können sich die Ergebnisse von Patient zu Patient unterscheiden. Ich bin auch nicht so ein großer Fan von Vorher-Nachher-Büchern. Mir reicht es einfach, wenn ich die Veränderungen an mir selbst bemerke, darum geht es ja schließlich. Die erzielten Ergebnisse sind von langfristiger Natur, das die Fettzellen endgültig beseitig werden. Wenn ihr gerne mehr darüber erfahren möchtet, empfehle ich euch mal ein, zwei Blicke auf CoolSculpting.de zu werfen. Dort findet ihr umfassendes Bild- und Informationsmaterial.

CoolsculptingJe nachdem was ihr vor habt, variieren auch die Kosten. Los gehts mit einer Invention in dich selbst ab 700 Euro. Natürlich spielen die zu behandelnden Körperregionen ebenso eine Rolle, wie die Anzahl der benötigten Behandlungen. Ich selbst hab mich pro Bein jeweils einer Behandlung unterzogen. Das war mir nicht nur aufregend genug, sondern brachte auch den gewünschten Effekt. Schon im letzten Wanderurlaub ist mir beispielsweise deutlich aufgefallen, dass meine Schenkelinnenseiten es deutlich entspannter miteinander angehen.

CoolsculptingBesprecht am besten gemeinsam mit eurem behandelnden Arzt, oder der Ärztin eures Vertrauens euren ganz eigenen, individuellen Behandlungsplan, der auf eigene Ziele und euer Budget zugeschnitten sein sollte.

Coolsculpting

Wie fühlt sich CoolSculpting an?

Ich war vorher echt so aufgeregt, dass ich die Nacht kein Auge zu bekommen habe, weil ich mich einfach so sehr gefreut habe. Kurz, ich konnte es kaum abwarten und als ich dann in der Praxis eintraf und wir loslegten, war ich einfach nur happy.

Zuerst werden Fotos aus sämtlichen Positionen von euch gemacht um später den Effekt wirklich konkret vor Augen zu haben und nicht nur am eigenen Leib zu fühlen. Danach gehts ans Eingemachte, dann werden die zu behandelnden Regionen mit Markern gekennzeichnet und die Gerätschaften vorbereitet.

Während der Behandlung wird dann ein feuchtes Gel Pad auf die zu behandelnde Stelle aufgelegt, auf das wiederum ein passender Applikator aufgesetzt wird. Mein Applikator hatte eine Vakuumfunktion und zog das Gewebe in einen Applikatorbecher ein. Flutsch. Ahhhhh. Komisches Gefühl, wieder so was, was man vorher noch nie erlebt hat. Das kann sicherlich im ersten Moment schon ziehen, aber ich finde man gewöhnt sich sehr schnell daran. Und wenn man es schafft sich dann zu entspannen und hinzulegen, dann nimmt man den Druck fast gar nicht mehr wahr.

CoolsculptingGanz klar spürt man aber deutlich die Kälte. Die kommt von der intensiven Kühlung, die einige Zellen des Körpers in diesen Momenten erfahren. Doch auch dies lässt während der Dauer der Behandlung merklich nach. man kann während die Kälte mit den Fettpölsterchen kämpft eigentlich alles tun, was einem selbst gut tut, oder Freude bereitet. Von schlafen, Checken der e-Mails, Schnattern mit Freundinnen, oder du schaust eine Serie. Vieles ist möglich und die Behandlungen dauern ja auch nicht Stunden, sondern absehbare Minuteneinheiten.

CoolsculptingDirekt nach der Behandlung fühlt man sich dann schon erlöst und stolz, aufgeregt und entspannt gleichzeitig. Ich glaube bei mir herrschte ein innerlicher Freudentaumel, weil ich nur daran denken konnte, dass mein Körperchen jetzt just mit dem Abtransport der abgestorbenen Zellen beginnen würde. Nichts wie weg damit!

CoolsculptingManche Patienten berichten, dass die ersten sichtbaren Ergebnisse bereits nach 3 Wochen merklich wurden. Das variiert aber total und natürlich treten die vollständigen Effekte erst nach 2-3 Monaten ein. Genug Zeit um weiter an Sport und Ernährung zu feilen und sich auf neue Jeans zu freuen.

CoolsculptingLaut CoolSculpting hat das Verfahren eine Patientenzufriedenheitsrate von über 95 Prozent und ich würde mich definitiv dazu zählen. Denn auch wenn mich gesundheitliche Einschränkungen ein bisschen von meinem Trimm dich Pfad herunter gestupst haben, merke ich einen deutlichen Unterschied bei jedem Schritt und deshalb finde ich es auch so wichtig euch darüber zu berichten.

Denn CoolSculpting ist eine an sich unaufgeregte, sehr erfolgreiche und individualisierte Behandlungsmethode, die mir persönlich selbst sehr geholfen hat mit bestimmten doofen Problemzönchen Frieden zu schließen und das ist ein so gutes Gefühl, dass ich um nichts in der Welt wieder hergeben möchte.

CoolsculptingCoolsculptingCoolsculptingCoolsculptingCoolsculptingCoolsculptingCoolsculptingCoolsculptingCoolsculptingCoolsculptingCoolsculptingCoolsculptingCoolsculptingCoolsculptingCoolsculptingCoolsculptingMit einem glücklichen DANKE an CoolSculpting, dass ich diese Erfahrung machen durfte