Freitag-Zuerich-Taschen-Nachhaltig-Fair-Fairfashion-Schweiz-1

Gemeinsam mit den Instagrammerinnen Michela aus Italien & Tittafolk aus Singapur habe ich für FREITAG in Zürich vor der Kamera gestanden.

Na, wer von euch steht auch auf die coolen Taschen, Accessoirs und Reisebegleiter von FREITAG? Hab ich mir doch gedacht! Mir gehts nämlich seit ein paar Jahren ganz genauso! Deshalb habe ich mich auch riesig gefreut, als ich für unseren kleinen feinen Blog Freiseindesign in Sachen Mode und Liebe zu nachhaltigen Gedanken die Einladung erhielt, die Schweizer Taschenfabrikanten in Zürich zu besuchen.

Und obwohl diese sehr  spannende Erfahrung nun schon einen Winter zurück liegt, möchte ich es nicht missen, euch von diesem sehr spannenden Trip zu berichten, denn einige meiner FREITAG Lieblinge, halte ich seither fast täglich in den Händen und andere, versüßen mir so ziemlich jede Reise.

Es sollte eine ganz besondere Reise werden, denn ich durfte nicht nur die beiden Brüder und Ideengeber Markus und Daniel Freitag vor Ort kennenlernen, sondern auch einen Tag mit ihnen in der hauseigenen Produktionsstätte verbringen und im wahrsten Sinne des Wortes einen Blick hinter die Kulissen der heiß geliebten FREITAG TASCHEN werfen.

Freitag-Zuerich-Taschen-Nachhaltig-Fair-Fairfashion-Schweiz-1

Für euch habe ich natürlich nicht nur spannende Fakten, sondern auch reichlich Behind The Scenes Bilder vom Set mitgebracht.

Als Goodie lud mich FREITAG außerdem ein, gemeinsam mit zwei anderen Powerfrauen der Mode- und Netzwelt für sie vor die Fotokamera zu treten und uns für die aktuelle FREITAG Kampagne in Schale und Pose zu werfen. Denn eine gute Sache schon vorweg, FREITAG fertigt nicht nur geniale Messenger Bags, Rucksäcke, iPad Hüllen und mittlerweile auch Reisekoffer an, sondern auch wunderschöne Klamotten der nachhaltigsten und anschmiegsamsten Sorte. Doch fangen wir von vorne an, denn über FREITAG gibt es so einiges zu wissen:

Auf die Plätze, smiling, los! Im Gespräch mit FREITAG kein Problem, sondern purer Spass.

Recycelte Taschen? Woraus bestehen die wasserabweisenden FREITAGs?

Wer eine FREITAG in der Hand hält, wird zuerst die Festigkeit des Materials bemerken, denn die Taschen bestehen aus gebauchten LKW-Planen, ehemaligen Autogurten und alten Fahrradschläuchen. Ein richtiges recycling Produkt also – das Gebrauchtes zu Neuem verbindet und dabei auch noch wasserabweisend ist, um den ganzen Krimskrams trocken zu halten, den man so in sein Täschchen schmeißt, wenn man auf Reisen geht oder im Alltagsleben versinkt.

Freitag-Zuerich-Taschen-Nachhaltig-Fair-Fairfashion-Schweiz-1

So sieht es also aus in den heiligen FREITAG Hallen: Groß, bunt & geräumig

Eben darum ist auch jede FREITAG Tasche ein Unikat, ein kleiner Besonderling, der einzigartig ist und gerade deshalb von seinem Besitzer auch noch liebevoller ins Herz geschlossen wird.

Je nach Planenfabrikat gibt es die inzwischen sogar weltberühmten FREITAG TASCHEN in den buntesten Variationen, mit Schriftmustern oder eben auch ganz plain. Ich hab mir im Berliner Freitag Store sagen lassen, dass diese ganz cleanen Modelle, hier vor Ort zu den beliebtesten und heiß gefragtesten zählen. Kann ich gut verstehen, denn seit ich die tiefschwarze F421 FREITAG das erste Mal in meinen gespannten Händen hielt, war es um mich geschehen. Etwas dunkle Seite STAR WARS Feeling für meinen Computer – gesucht gefunden! ;) 

Ob Laptop Case oder Fahrrad Rucksack, auch bei uns zuhause hat FREITAG seinen festen Platz.

Warum FREITAG? Die Woche hat doch 7 Tage!

Der Name FREITAG ist tatsächlich der Familienname der beiden Brüder Markus und Daniel Freitag, die das Label gründeten. Wie die meisten Produkte, die eine Erfolgsgeschichte vorweisen können, begann die Geschichte von FREITAG aus der eigenen Not heraus. 

Die beiden Grafikdesigner stießen mit ihren Entwürfen während ihrer Studienzeit immer wieder auf ein Transportproblem, denn sie sollten weder nass, noch geknickt werden. Also bastelten, nähten, klebten und testeten sie los: Im ehemaligen WG Wohnzimmer wurden die ersten Taschen gefertigt. Alle per Hand, als ausrangierten Materialien und damit auch jede Tasche ein Einzelstück. 

Der orange Tschingel-Rucksack ist einfach ein Sahnestückchen, das aus jedem noch so dunklen Winteroutfit einen Hingucker zaubert.

Was sie zu dem Zeitpunkt noch nicht wussten: Sie hatten genau ins Schwarze getroffen, denn die Mischung aus wasserfest, recycelt und praktisch im Alltag – die war völlig neu und sollte sich bald auch als heiß begehrt heraus stellen.

Unbeabsichtigt lösten die Brüder damit eine neue Welle in der Taschenwelt aus, die von Zürich aus über die europäischen Städte bis nach Asien schwappte und FREITAG zum inoffiziellen Ausrüster aller urbanen, velofahrenden IndividualistInnen machte. – FREITAG über die eigene Geschichte

Freitag-Zuerich-Taschen-Nachhaltig-Fair-Fairfashion-Schweiz-1

Beim Fotoshooting sehe ich so langsam, aber sicher, doppelt ;D

Hinter den Kulissen von FREITAG in Zürich von LKW Planen und eigenen Materialien

Bis heute sind die Freitag-Taschen aus LKW-Plane echte Unikate, denn recycelte Materialien gibt es eben immer nur einmal auch wenn sie sich häufig ähnlich sehen und man deswegen durchaus das Glück haben kann wie ein altes Ehepaar gemeinsam den „gleichen“ Rucksack über die Schulter zu schwingen!

Freitag-Zuerich-Taschen-Nachhaltig-Fair-Fairfashion-Schweiz-1

Was meint ihr, ist die Sally Tasche nicht die perfekte Begleiterin fürs Büro?

Ich glaube diese Einzigartigkeit, wie auch die Robustheit und tolle Haptik der Produkte tragen definitiv dazu bei, wie sehr man so eine Tasche schätzen lernt. Wer einmal eine FREITAG hatte, wird sie ein Leben lang hegen, pflegen und benutzten.

Die Taschen und Portemonnaies sind praktische Alleskönner und bestehen in jeder Situation und bei so gut wie jeder Wetterlage.

Und auch für euer Smartphone ist gesorgt :)

Das FREITAG Headquarter

Das FREITAG Headquarter, das ich besuchen durfte, befindet sich in Zürich Oerlikon im Gewerbehaus Nœrd. Seit 2011 wird hier fleißig geschnippelt, entworfen, geplant, ausprobiert, gewerkelt und gereinigt, denn so eine LKW Plane hat meistens schon einiges mitgemacht, bevor sie zu einer FREITAG Tasche wird.

Bevor eure FREITAG Tasche ausschaut, wie ihr sie kennt, nehmen die fleißigen FREITAGler erstmal die große LKW Plane auseinander, waschen sie gründlich in überdimensional dafür entworfenen Waschmaschinen und schneiden danach die passenden Stücke zu, die anschließend zusammen genäht und dann zu den beliebten Taschen verarbeitet werden. Alles von Hand. Alles mit Hingabe, Herz und einem stilsicheren Gespür für Design.

Freitag-Zuerich-Taschen-Nachhaltig-Fair-Fairfashion-Schweiz-1

Die heilige FREITAGS SCHRIFT! Hier drinnen zu stöbern macht Laune und inspiriert gleichzeitig.

Es wird nicht einfach drauf los geschnitten, sondern genau geschaut, welche Muster sich wie aus den Aufdrucken und Schriftzügen der Planen gestalten lassen. Hier wird frei nach Lust und Laune entschieden, wo welcher Buchstabe auf eurer nächsten FREITAG Messenger Bag platziert wird und welches Farbspiel die Tasche auf die kommende Reise begleitet.

Mir selbst ist inmitten dieser riesigen Hallen so einige Mal die Kinnlade vor lauter Staunen und Begeisterung herunter geklappt. Ich gestehe, am liebsten hätte ich direkt selbst mit zugepackt.

Freitag-Zuerich-Taschen-Nachhaltig-Fair-Fairfashion-Schweiz-1

Auf den Waschgang, fertig, looooossss! In diesen riesigen Maschinen werden die LKW Planen gereinigt.

Doch nicht nur die Führung durch die FREITAG Produktionshallen hat es mir angetan, sondern auch die Macher selbst. Jeder Mitarbeiter hat seine ganz eigene Verbindung zum Unternehmen, sein persönliches Lieblingsprodukt und darf auch seine ganz eigenen Eindrücke und Spuren in der Unternehmensgeschichte schreiben, denn in den Produktvideos, mit denen FREITAG Innovationen und Neuerscheinungen vorstellt, sind geht’s nicht um professionelle Models, sondern echte FREITAGler und FREITAGfreunde. 

Auch der Instagram Kanal des Taschenlabels spiegelt diese interessierte und offene Einstellung wieder und er wird regelmäßig von FREITAGfreunden übernommen und mit den unterschiedlichsten Inspirationen befüllt.

Ich selbst durfte das Label mit in meinen Surfurlaub nehmen und bunte und salzige Eindrücke genauso teilen, wie einige meiner Lieblingsbilder aus Berlin! Schaut mal:

Die weisse Morgenson ist eine super Wahl, wenn es darum geht, einen stilvollen Look kreieren.

Auf Fuerteventura sind so coole Fotos entstanden, dass ich sie euch bald noch in einem extra Beitrag zeigen werde!

Diese Weltoffenheit und Lebensnähe in Kombination mit einem hohen Umweltbewusstsein und Urvertrauen in den Menschen an sich macht FREITAG für mich zu einem ganz besonderen Familienunternehmen.

Im Rahmen eines kleinen Workshops haben wir uns vor Ort beispielsweise mit den FREITAG Core Values, also den Unternehmensgrundwerten befasst und schnell gemerkt, dass wir hier viel mehr Zeit, als einen Nachmittag benötigen würden. Aufgrund dieses sehr soliden Wertegebildes, dss zur Basis der Unternehmensführung erwachsen ist, hat FREITAG beschlossen, all diese wichtigen Gedanken rund um das fleißige und gelingende Miteinander in einer kleinen „Unternehmensbibel“ festzuhalten.

Ich hätte mich am liebsten direkt komplett durch das Büchlein hindurch gestöbert, denn dort stand nicht nur, dass Zuhören, gegenseitige Rücksichtnahme, Umweltliebe und nachhaltiges Handeln wichtig sind, sondern es wurde auch erklärt, wie man dies leben oder jenes umsetzen kann und welche positiven Auswirkungen gutes Denken und gute Taten auf den Einzelnen aber auch die Gemeinschaft haben.

Kein Wunder also, dass FREITAG nicht nur hier zu Lande für Begeisterungsstürme sorgt, sondern innerhalb von kurzer Zeit rund um den Globus viele Liebhaber und Freunde gefunden hat.

Freitag-Zuerich-Taschen-Nachhaltig-Fair-Fairfashion-Schweiz-1

Zur Mittagspause gehts ab in die hauseigene Kantine von FREITAG. 

Freitag-Zuerich-Taschen-Nachhaltig-Fair-Fairfashion-Schweiz-1

Das bisschen Regen, das schadet meiner FREITAG nicht! Schließlich ist die Sally super mit einem Reissverschluss zu sichern.

F-ABRIC ein eigenes nachhaltiges Material von FREITAG

Wer, so wie FREITAG, eine begeisterte Fangemeinde aufgebaut hat, der bekommt die besondere Chance sein Unternehmen positiv zu nutzen und in eine bessere Zukunft zu investieren. 

Müssen Textilien dreimal um die Welt reisen, bevor wir sie anziehen können? FREITAG

FREITAG hat sich das Motto “We Think And Act In Cycles” – also das Denken und Handeln in Kreisläufen – zurecht gelegt und mit einem eigenen Material einen neuen Kreislauf begonnen.

F-ABRIC nennen sie ihren Stoff. Selbstentwickelt und vollständig biologisch abbaubar ist er und außerdem strapazierfähig, denn das ist den FREITAG Brüdern bis heute eine extrem wichtige Eigenschaft. Das finde ich persönlich super wichtig, denn meine FREITAG Taschen und Cases haben schon die abenteuerlichsten Länder bereist und so manche Herausforderung überstehen müssen.

Ihr seht, egal wohin die Reise geht, mein liebster Wochentag ist FREITAG ;)

Ich selbst verbinde die Marke einfach mit lange haltenden und robusten Taschen und bin auch von den neuen F-ABRIC Textilien sehr angetan. Von Jeanshosen, Overalls und Hemden, über T-Shirts und Longsleaves ist alles dabei was das nachhaltig schlagende Herz begehrt.

F-ABRIC besteht aus Bastfasern, genauer gesagt aus Hanf und Leinen. Sie werden in Europa hergestellt. Das Ziel dabei: So wenig Ressourcen wie möglich zu verbrauchen, hier gilt es zum Beispiel, kräftig Wasser zu sparen. 

Im Vergleich zu den Produktionswegen herkömmlicher Textilien, ist die Reise von der Faser zum fertigen Produkt bei F-ABRIC ein Kurztrip. – FREITAG über das eigene Material

Freitag-Zuerich-Taschen-Nachhaltig-Fair-Fairfashion-Schweiz-1

Und, hättet ihr gedacht, dass so ein komplett kompostierbares Hemd ausschaut?

Die beiden FREITAG Brüder stehen morgens schon mit nachhaltigen Gedanken im Kopf auf und haben deswegen dafür gesorgt, dass F-ABRIC so produziert wird, dass man auch ein Baby bedenkenlos in den Stoff einwickeln könnte. Das Material entspricht der Produktklasse I des Oeko-Tex® Standards. 

Die F-ABRIC Sachen werden in Italien gefertigt. Nahe an der Modestadt Mailand tüftelt man hier an der Umsetzung der freitäglichen Ideen von Markus und Daniel. 6 Stoffe wurden für Freitag schon entwickelt, und in jedem Faden steckt eine Menge Liebe, denn hier ist laut Daniel Freitag noch echtes Handwerk erforderlich: “Die Rohstoffe zu einem so dichten Gewebe zu verknüpfen ist nämlich keine leichte Aufgabe und nur mit viel technischem Know-How, Geduld und Fachwissen zu meistern.”

Freitag-Zuerich-Taschen-Nachhaltig-Fair-Fairfashion-Schweiz-1Am Ende eines F-ABRIC Lebens – ab auf den Kompost!

Das wohl Besonderste an den F-ABRIC Sachen ist, dass man sie am Ende ihrer Lebenszeit einfach von ihrem Hosenknopf trennen und auf den Kompost werfen kann, denn sie sind wirklich komplett biologisch abbaubar. 

Auch alle Fäden und Webbänder, die verarbeitet wurden! Sogar bei den vielen nachhaltigen Marken sind nämlich leider immer noch Fasern enthalten, die nicht abbaubar sind. F-ABRIC jedoch wird zum neuen Nährboden für weitere Rohstoffe. Und wer weiß, vielleicht wächst irgendwann der Hanf für die nächste Produktion darauf?

Erde zu Erde und Staub zu Staub lautet das oberste Gesetz von F-ABRIC. Was auf dem Komposthaufen nicht vollständig zu Erde wird, wurde als Rohstoff deshalb kategorisch ausgeschlossen. – FREITAG über F-ABRIC

Dass Daniel und Markus so viel Wert auf die Kompostierbarkeit der Materialien legen haben sie übrigens Markus’ Patentante Margareth zu verdanken. Sie ermunterte die Jungen als Kinder stets die Abfälle auf den Kompost zu bringen. Damals eine verhasste Aufgabe, heute ein Grundbestandteil der eigenen Philosophie – man könnte sagen: Was lange gärt, wird endlich gut. ;)

Freitag-Zuerich-Taschen-Nachhaltig-Fair-Fairfashion-Schweiz-1

Na Süsser, wie läufts bei dir so? ;)

Freitag-Zuerich-Taschen-Nachhaltig-Fair-Fairfashion-Schweiz-1

Ein Augenblick in Zürich

Das offizielle FREITAG x FREISEINDESIGN Fotoshooting in Zürich

Mit unserer Tour durch die heiligen FREITAG Hallen sollte es nicht genug sein: Teil meines Besuches war außerdem ein extra angesetztes Fotoshooting samt Interview, das von FREITAG für mich organisiert wurde.

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie aufgeregt ich im Vorfeld war. Als Hinweis hieß es lediglich: „Mach dir keine Gedanken, es darf ganz natürlich werden.“ Hm, eine Aussage, die mir erstmal nicht wirklich beim Packen weiter half. Nachdem ich noch mal nachgefragt hatte, was mich erwarten würde war klar, das wird mein Ding werden.

Für mich kann das Wetter noch so kalt oder nass sein, mit einem heissen Kaffee gehts mir einfach gut.

Gemeinsam mit der Crew von FREITAG und dem Fotografen Yves Bachmann ging es in ein wunderschönes Restaurant zum gemeinsamen Kaffeetrinken. Und danach ab zu einer kleinen Biketour durch Zürich. Ich war beruhigt und aufgeregt gleichzeitig. Und so packte ich meine sieben warmen Sachen zusammen und machte mich auf den Weg.

Kaum angekommen plaudert ich zwischen einigen Milchschaumhäubchen mit dem FREITAG Redaktionsteam über die Freuden selbstständig als Bloggerin arbeiten und wirken zu dürfen, und erzählte, warum Langlebigkeit und Robustheit für mich die wichtigsten Aspekte meines Reisegepäcks sind. Ich konnte es kaum erwarten mich samt Messenger Bag in den Sattel zu schwingen.

FREITAGs sind einfach die perfekten Begleiter für Radler, nur wer war zuerst da, die Henne oder das Ei? Euer Rad oder eure FREITAG? ;)

Am Fluss entlang düsten wir durch das wunderschöne und still verhangene Zürich und stoppten an einigen Ecken für das eine oder andere Foto. Am Ende der Tour trafen wir uns dann mit Tittafolk aus Singapur und Michela, der italienischen Moderedakteurin und Mama, um gemeinsam für FREITAG vor die Kamera zu treten.

Ich hoffe euch gefallen die Ergebnisse ebenso gut wie mir, denn ich muss jedes mal wieder breit grinsen und strahlen, wenn ich die Fotos ansehe und bin wirklich stolz bei dieser Kampagne mit an Bord gewesen zu sein.

Keep on smiling!

Welche meiner FREITAG Taschen sich am besten eignet um nasse Neoprenanzüge oder Drohnen darin zu transportieren, wieso FREITAG nie gleich FREITAG ist und mit welchem Accesoire ich noch so liebäugele, das erzähle ich euch im nächsten Bericht von meinem Surfabenteuer in Fuerteventura. Vielleicht ja schon kommenden FREITAG… ;)

Ich mag es Ton in Ton in Ton! :)

Platte / Liebe

Freitag-Zuerich-Taschen-Nachhaltig-Fair-Fairfashion-Schweiz-1

Wann habt ihr das letzte mal so richtig von Herzen gegackert? Ich kriege ja öfter mal vor der Linse einen Lachflash! 

Es grünt so grün

In dem FREITAG NOTEBOOK bewahre ich all meinen Surfspots auf, aus sämtlichen Urlauben finden sich dort infos zu Strömungen, dem Wellenverlauf und allem was ich wissen muss, wenn’s wieder ab aufs Brett geht.

Freitag-Zuerich-Taschen-Nachhaltig-Fair-Fairfashion-Schweiz-1

Das nenne ich mal hoch hinaus! Der FREITAG STORE in Zürich

So langsam macht sich der kleine nasse Pudel Freedi auf den Heimweg.

Wer sein Fahrrad liebt der schiebt.

Ich gebe zu, allein der Farben wegen liiiiebe ich dieses Foto!

Hach, wenn ich das so sehe, möchte ich direkt wieder einen Pony haben!

Kapuze auf und los

Total konzentriert und auch ein bisschen müde neigt sich unser Shooting dem Ende.

Ich bin riesig stolz, dass alles so gut gelaufen ist.

Bleibt nur die Frage, welches Bike soll es als nächstes werden?

Wieder im Hotel angelangt heißt es ausruhen und trocknen.

Einkuscheln und mal so schauen, was die anderen Mädels bei Instagram so treiben. ;)

 

Ich unternehme in meiner Freizeit zwischen den Shoots einen Spaziergang durch die Stadt.

Happy End

Deshalb Prost und ab gehts heimwärts!

Auch zu Hause gibt es herrlich viel Gelegenheiten die eigenen FREITAGs zum Einsatz zu bringen.

 

Machs gut liebes Zürich, ich hoffe ich komme dich bald wieder besuchen!

Auch im 25h Hotel Zürich hat es mir vorzüglich gefallen.

Banane gut, alles gut

Schichtende

Der FREITAG Store in Zürich geht reicht über drei Stockwerke.

Einmal in die rote Wäsche bitte ;)

Einen herzlichen Dank an alle FREITAGler für diese coole Reise :)