Unsere Ferienwohnung auf Mallorca: Karibik-Flair im Mittelmeer

Das Bild stammt aus dem Freiseindesign Beitrag: Unsere Ferienwohnung auf Mallorca: Karibik-Flair im Mittelmeer

Was unter der Oberfläche spiegelnder Seen, brausender Flüsse und wogender Meere schlummert ist eine völlig eigene Welt über die viele Menschen viel zu wenig wissen. Der blaue Planet – unsere Erde – existiert in all seinen wunderbaren Facetten wegen genau jenen Wassern, die uns überall umgeben. Wir sagen: Macht die Tür auf und lasst den Ozean rein (oder zumindest ein paar Regentropfen ;) ) heute heißt es: Unterwasserwelten!

Unsere Ferienwohnung auf Mallorca: Karibik-Flair im Mittelmeer

Das Mädchen, das mit Haien schwimmt

Die Australierin Madison Stewart filmt, seit sie 14 Jahre alt ist, unter Wasser. Aufgewachsen mit den Flossen an den Füßen betrachtet sie Haie als ihre Familie, statt sie wie viele andere Menschen zu fürchten. Madison setzt sich für die Erhaltung der Ozeane ein und geht dabei nicht selten Undercover wie für die Dokumentation Blue an ihre eigenen emotionalen Grenzen. Absolut Horizonterweiternd!

Nachhaltige(re) Badesachen

Wer Lust auf das kühle Nass der Meere hat, der sollte auch Spaß daran finden dieses zu erhalten und Firmen zu unterstützen, die das ganz genauso sehen. In einem Beitrag zum Thema habe ich hier auf Freiseindesign schonmal ganz ausführlich darüber berichtet, wie die Sportmarke O’Neill das Thema angeht.

O’Neill lässt uns sportiv und gut gekleidet abtauchen und möchte mit der Blue Linie darauf aufmerksam machen, wie viel Plastik in unseren Ozeanen unterwegs ist und dass dieses Plastik noch einmal wiederverwendet werden kann. Surfer, Segler, Kapitäne und vor allem die Meeresbewohner dieser Welt kennen das unangenehme Gefühl, von Plastik umgeben zu sein. Im Meer. An einem Ort, der normalerweise für Weite, Wildheit, Natur, Unzähmbarkeit und Reinheit steht. – Zitat aus meinem Artikel zum Thema.

oneill-surf-workout-nachhaltig-berlin-2

Mit Kapitän Nemo abtauchen

5-Tipps-Unterwasser

Jules Verne Bücher und tolle Illustrationen gehören einfach zusammen. // Foto: Wikipedia

Auch unter Wasser sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Mit seinem weltbekannten Werk 20.000 Meilen unter dem Meer entführte Jules Verne seine Leser gegen Ende des 19. Jahrhunderts in eine Welt, für die ich gern immer wieder die Seiten aufschlage. Wer sich Jules Verne ins Regal stellt, sollte unbedingt zu einer illustrierten Ausgabe greifen, weil diese einfach dem Charme der Originale am Nächsten kommt.

Freundschaft bis über den Tod hinaus – Diving into the Unknown

Die Dokumentation Diving into the Unknown begleitet eine Geschichte von fünf professionellen Tauchern, die tief unter die Wasseroberfläche Norwegens führt und dabei zurecht für Gänsehaut sorgt. Bei dem Versuch ein norwegisches Höhlensystem zu durchtauchen und die Natur filmisch festzuhalten, versterben zwei der drei Taucher. Die Regierung stuft das Bergen der Leichen als zu gefährlich ein. Die Trauernden können niemanden beerdigen. Traumatisiert machen sich die drei verbliebenen Freunde auf eigene Faust auf den Weg, die Leichen zu suchen. Das Filmmaterial fertigten sie zu ihrer eigenen Sicherheit an, denn ihre Mission, die Leichen ihrer Freunde zu bergen ist offiziell verboten. Auf Netflix und Amazon könnt ihr die finnische Dokumentation mit deutschen Untertiteln sehen – ich würde euch empfehlen, das an einem ruhigen Abend zu tun. Alle Informationen zum Filmprojekt, den Tauchern und der Geschichte gibt es hier. 

Morgenstund‘ hat Wal im Mund

5-Tipps-Unterwasser-2

Das Leben ist nicht bierernst und wir alle haben unsere kleinen Spleens und Vorlieben. Der eine liebt bunte Socken, der nächste steht auf Dreiecke und Kupfergold und ich mag Tassen, die ich morgens gerne als Erstes anschaue.

Wer es mag seinen Tee oder Kaffee aus einem besonders schönen Tässchen zu schlürfen, das auch noch fair produziert wurde ist bei TwoThirds genau richtig.

Die Waltasse ist übrigens so beliebt, dass sie bisher immer überall da ausverkauft war, wo ich sie im Laden kaufen wollte – also ist es doch manchmal ganz gut, dass es das liebe Internet gibt und man einfach auf „bestellen“ drücken kann! ;)Griechenland Urlaub