adidas-runners-city-night-2017-6Am Wochenende bin ich das erste Mal in einer großen Gruppe Menschen gelaufen. Nicht wie bei Wanderlust, mit Gehen und Lachen zwischendurch, sondern so richtig gelaufen. Ich habe insgesamt 33, 51 Minuten für meine 5 Kilometer bei der adidas Runners City Night gebraucht – ob das gut oder schlecht ist, das weiß ich nicht und um ehrlich zu sein, ist das für mich auch gar nicht wichtig.

http://www.freiseindesign.com/wanderlust-108-hamburg-yoga-laufen-meditation/

Mein Lauf bei der adidas Runners City Night – warum 5 Kilometer für mich erstmal mehr als genug sind

Was ein großer Lauf ist, das ist ganz sicher für jeden etwas anderes. Meine 5 Kilometer werden ganz sicher einigen Lesern nur ein müdes Lächeln entlocken, während wieder andere sich gar nicht vorstellen können, je so weit zu rennen.

Wir alle sind verschieden und haben nicht die selben sportlichen Stärken. Ich zum Beispiel tue mich sehr schwer mit Ausdauersport in hoher Intensität. Ich kann problemlos 10 Kilometer gehen, ohne dass ich danach irgendwie müde oder erschöpft bin, keuche aber nach nur einem Kilometer schnellerem Laufen schon wie verrückt und bin dann schnell müde und frustriert. Ich bin außerdem relativ sicher, dass ich mir über die Jahre eingeredet habe, dass ich schlecht im Laufen wäre und mein Kopf da ordentlich mithilft, mich schon nach ein paar Laufschritten so viel Erschöpfung fühlen zu lassen.

http://www.freiseindesign.com/wanderlust-108-hamburg-yoga-laufen-meditation/Mit diesem Wissen im Hinterkopf brauchte ich einen kurzen Überlegungsmoment, als ich von adidas gefragt wurde, ob Flow und ich bei der 26. adidas Runners City Night in Berlin mitlaufen wollen. Flow war sofort Feuer und Flamme – ich blieb zuerst unsicher. In der Mail stand nämlich etwas von 10 Kilometern und – ganz ehrlich? – da leuchtete in meinem Kopf ein großes: “NEIN!” Schild auf.

Ich habe dann mal recherchiert und herausgefunden, dass man bei dem Night Run auch 5 Kilometer ohne Zeitmessung laufen kann. Viel mehr mein Ding! Ich habe uns angemeldet und auch Florian war so lieb, einfach meine ausgewählte Strecke mit mir mitzulaufen.

adidas-runners-city-night-2017-26

http://www.freiseindesign.com/wanderlust-108-hamburg-yoga-laufen-meditation/

Mein adidas Lauf – Ich hab es durchgezogen

Hauptsache motiviert und glücklich, selbst wenn ich Letzter werden sollte. So bin ich an den Lauf herangegangen. Und was soll ich sagen – ich fand es echt super!

Meine Freundin Maria, eine erfahrene Läuferin inspiriert mich immer wieder dazu, dass man einfach irgendwo anfangen muss, statt immer so viel Angst zu haben, nicht gut zu sein. Ich bin so froh, dass ich sie vor dem Start noch sehen konnte, denn das gab mir eine gehörige Portion Motivation!

http://www.freiseindesign.com/wanderlust-108-hamburg-yoga-laufen-meditation/Vor dem Start ging es nochmal wohin – wichtig, denn mit voller Blase läuft es sich schlecht und die Ausrede “Ich muss mal.” verleitet den laufabgeneigten Anfänger zum Abbrechen. Danach gab es für mich meine geliebte Cola. Ja ich weiß, nicht healthy und so. Aber lecker!

http://www.freiseindesign.com/wanderlust-108-hamburg-yoga-laufen-meditation/http://www.freiseindesign.com/wanderlust-108-hamburg-yoga-laufen-meditation/Und dann ging es los! Ich hab’s geschafft und durchgehalten. Mein allererster richtiger Lauf! Per Whatsapp Video habe ich meine Oma an diesem Moment teilhaben lassen und mich sowohl beim Start als auch beim Zieleinlauf gefilmt. Sicher nicht gerade eine gute Idee, wenn man die Schnellste sein will, aber dafür war ich ja nicht gekommen. Dieser erste Start- / und Ziellauf in so einer großen Gruppe war für mich definitiv ein Moment, denn ich gern privat teilen wollte und ich bin froh, dass ich das gemacht habe. Meine verwackelten Glücksmomente bleiben jedoch privat und kommen nicht in diesen Beitrag – sie waren einfach nur für meine Oma bestimmt.

http://www.freiseindesign.com/wanderlust-108-hamburg-yoga-laufen-meditation/2 Mal habe ich an den Stationen zwischendurch kurz Wasser getankt. Diese ganzen Plastikbecher am Boden finde ich übrigens ziemlich fragwürdig. Erstens bin ich ständig drüber gestolpert und zweitens habe ich meinen einfach im Mülleimer beziehungsweise der neben der Wasserstation aufgestellten großen Mülltonne entsorgt. Das war jetzt weder ein Umweg, noch irgendwie kompliziert; es ist also möglich. Was sagt ihr dazu, was sind eure Erfahrungen?

http://www.freiseindesign.com/wanderlust-108-hamburg-yoga-laufen-meditation/http://www.freiseindesign.com/wanderlust-108-hamburg-yoga-laufen-meditation/

Gemeinsam Laufen – Tipps für Paare, bei denen ein Partner erst mit dem Laufen anfängt

Bei uns ist es so, dass Florian viel Lauferfahrung mitbringt und ich nahezu gar keine. Meine Lauferfahrungen beschränkten sich auf wildes keuchen, ungewohnt heftiges Fluchen und generellen Unmut. Ich erinnere mich bestens an einen ersten Laufversuch vor etwa zwei Jahren, wo Florian mich etwa 3 Kilometer lang mitschleifte und ich vor mich hingrummelnd immer wütender wurde. Als er schließlich fragte, ob ich schon die Glücksgefühle spüren würde, die das Laufen auflöst, reichte es mir. Ich verstand weder, was er meinte, noch hatte ich Lust weiterhin schwitzend und müde weiterzulaufen. Nicht mit mir. Dachte ich damals.

http://www.freiseindesign.com/wanderlust-108-hamburg-yoga-laufen-meditation/Heute, zwei Jahre später sieht meine Grundeinstellung völlig anders aus und ich habe einige Erfahrungen zu teilen. Vielleicht seid auch ihr ein Paar, Freunde, Geschwister oder eine Familie, wo einer gerne läuft und der andere nicht und wollt gern irgendwann gemeinsam über Bürgersteige und Waldwege schweben? Dann will ich mit euch teilen, was mir geholfen hat, meinen Groll gegen das Laufen zu überwinden, der sich nicht selten gegen Florian richtete, der ja eigentlich nur das mit mir teilen wollte, was ihm so viel Spaß macht.

  • Akzeptiert, dass ihr nicht den gleichen Rhythmus habt. Ich mag es zum Beispiel, mal mit Flow mitzulaufen, aber eben nicht täglich.
  • Nehmt euch Musik mit – jeder seine eigene. Ich habe festgestellt, dass ich beim gemeinsamen Laufen oft den Drang habe, mich zu unterhalten. Das ist aber nicht hilfreich für die Atemprobleme… Deswegen ist es für mich einfacher, mit Musik oder einem Podcast auf den Ohren vor mich hin zu traben und mich einfach nur davon motivieren zu lassen, dass ich nicht alleine bin.
  • Lauft nur eine Strecke und geht dann zurück. Was mir am meisten geholfen hat, ist einfach nur irgendwo “hin” zu laufen und danach zurück zu gehen. Ich habe nämlich festgestellt, dass ein großer Frustrationsgrund für mich das Wissen ist, dass ich “ja auch noch alles wieder zurück laufen muss.” Da ich sehr gerne Gehe, hat Flow stattdessen vorgeschlagen, dass wir nur in eine Richtung laufen und danach dann langsam zusammen zurück watscheln. Für mich definitiv die wichtigste und entscheidendste Veränderung!
  • Stellt Fragen, damit ihr versteht warum der andere euch mit zum Laufen nehmen will. Wir reden uns oft ein, dass das eine böse Ursache hat. (“Ich soll abnehmen!” “Ich bin zu schwach!” “Der andere will mir beweisen, dass er das besser kann als ich.”) Dabei ist es häufig so, dass der andere einfach das mit euch teilen will, was er selbst toll findet und hofft, dass ihr es ebenfalls lieben lernen werdet.
  • Setzt euch damit auseinander, warum ihr das Laufen nicht mögt. Habt ihr euch das auf Grund schlechter Erfahrungen eingeredet. Gibt es vielleicht ein physisches Problem, wie zum Beispiel Schmerzen? Überhitzt ihr sehr schnell oder seid sofort so außer Atem, dass ihr euch sehr unwohl fühlt? Habt ihr vielleicht einfach Vorurteile gegen das Laufen? Wenn ihr wisst woran es liegt, dann könnt ihr schauen, wie ihr damit umgeht und auch für den anderen viel einfacher beschreiben warum ihr Laufen so “doof” findet.
  • Holt euch vernünftige Schuhe und Kleidung, die euch wirklich gefallen. Ein Muss ist das übrigens überhaupt nicht, man kann tatsächlich auch einfach Barfuss und in seinen normalen Klamotten laufen – in vielen Teilen der Welt ist das gang und gäbe. ABER: Es mag zwar oberflächlich sein, mich motiviert es jedoch deutlich mehr, wenn ich weiß: “Das sind jetzt meine Laufsachen.” Für mich ist zum Beispiel wichtig, dass das Shirt nicht zu eng ist, das finde ich ziemlich unbequem und ich mag gerne knallig bunte Farben.
  • Niemand muss Laufen. Vielleicht ist es einfach nichts für euch, das ist auch okay! Die Quintessenz der Beschäftigung damit, warum ihr nicht gerne lauft, kann durchaus sein, dass es einen triftigen Grund dafür gibt. Ist doch okay! Kommuniziert das einfach an euren eifrigen Laufpartner. Dann weiß der andere wenigstens warum und kann sich damit abfinden, dass Laufen eben nicht euer gemeinsames Hobby wird.

http://www.freiseindesign.com/wanderlust-108-hamburg-yoga-laufen-meditation/Was sind eure Laufgeschichten? Wie habt ihr angefangen? Mit wem lauft ihr zusammen – und kennt ihr das Problem, dass man sich mit seinem Unmut manchmal selbst im Weg steht?

Vollgeschwitzt – unsere adidas Runners City Night Outfits im Schnelldurchlauf

Ich möchte mich an dieser Stelle gern nochmal beim Team von adidas bedanken, die uns die Möglichkeit gegeben haben, jeweils ein komplettes Sportoutfit zu testen und ohne die ich mich definitiv nie für den Night Run in Berlin angemeldet hätte. Unsere persönlichen Eindrücke zu den Sportsachen haben wir im Folgenden für euch zusammengefasst.

http://www.freiseindesign.com/wanderlust-108-hamburg-yoga-laufen-meditation/Die Bedingungen: Wir sind bei der adidas Runners City Night ausschließlich auf der Straße gelaufen, also auf hartem und glattem Untergrund.

Mein Outfit

ULTRABOOST X SCHUH

Ich habe im Alltag eine Schuhgröße 35,5 und trage hier eine 37. Ich fand angenehm, wie stark die Schuhe federn und, dass sie wie ein Socken sitzen, Der Schuh schmiegt sich direkt an den Fuß, deswegen habe ich einfach testweise mal keine Socken untergezogen und das hat super funktioniert. Ich hatte keine Blasen oder ähnliches und die Schuhe sind sehr leicht. Hinterher habe ich bemerkt, dass ich wohl, dadurch dass der Schuh so flexibel in der Sohle ist, andere Muskeln belastet habe als mit meinen Nike Free Run, mit denen ich vorher gelaufen bin. Ich habe seitlich im Bereich der Unterschenkel anscheinend deutlich mehr Muskulatur zum Stützen benutzt.

http://www.freiseindesign.com/wanderlust-108-hamburg-yoga-laufen-meditation/

SUPERNOVA GLIDE SHORTS

Die Hose finde ich super! Ich trage sie in XS und brauchte den Kordelzug nicht benutzen, der eingearbeitet ist, sie sitzt auch so super und schneidet auch am Bauch überhaupt nicht ein. Das ist mir immer sehr wichtig, weil ich einfach einen recht weichen Bauch hab’. Hinten passt mein BVG Ticket, Ausweis, Schlüssel und etwas Geld gut rein, mehr brauche ich nicht, wenn ich sportlich unterwegs bin. Die Hose werdet ihr an mir ziemlich sicher auch bei diversen anderen Sportarten noch sehen. Sie hat einen eingebauten Mesh-Slip, das sage ich vorsichtshalber mal dazu, weil ich weiß dass sich die hier Geister scheiden, der eine liebt es, der nächste mag es nicht.

adidas-runners-city-night-2017-3

SHODO T-SHIRT

Das Shirt ist sehr leicht und hat eine echt schöne Farbe, aber es war nicht unbedingt perfekt für das Anpinnen meiner Startnummer, weil man die Löcher der Sicherheitsnadeln schon im Nachhinein noch ziemlich stark sieht. Vorm Tragen her fand ich es sehr angenehm und schön luftig.

adidas-runners-city-night-2017-3

STRAPPY 3-STREIFEN SPORT-BH

Verzeiht mir, dass ich das sexy Sports-Bra-Bild mal weggelassen hab, man fühlt sich einfach nicht immer danach. Ich habe für euch aber beschrieben, wie das Tragegefühl war: Ich habe den Strappy 3-Streifen Sport-BH in XS unter meinem Shirt getragen und das war genau passend für meine schmale Statur und kleine Oberweite. Ich denke, die meisten schmal gebauten Frauen, die größer sind als ich, benötigen eher eine S, da ich aufgrund meiner sehr kleinen Körpergröße da meistens kein guter Größen-Vergleich bin. Der Sport BH sitzt sehr fest, schneidet nicht ein und hat kleine herausnehmbare Pads. Die sind jedoch so schmal, dass man sich nicht wie ausgestopft fühlt, sondern lediglich die Nippel nicht durchsieht. Zum Waschen habe ich die Pads im Sport-BH drin gelassen und sie sind auch an Ort und Stelle geblieben und mussten nicht erst mühsam entknittert werden, wie mir das häufig mal passiert. Daumen hoch dafür!

adidas-runners-city-night-2017-3

Florians‘ Outfit

SUPERNOVA SCHUH

„Die Schuhe fallen von der Länge her klein aus. Normaler Weise trage ich 42 bei diesem Laufschuh ist schon die 43 recht knapp für mich. Die Schuhe dämpfen sehr stark, man sackt mit dem Hacken etwas ein. Für meinen Fuß bieten sie mir leider nicht genug halt für meinen Fuß, ich denke aber, dass das Geschmackssache ist und auch völlig auf die eigenen Laufgewohnheiten ankommt. Wer es federnd und weich mag, der ist hier gut beraten. Im Vorderfußbereich bietet der Supernova viel Raum zum Zehlein wackeln, sehr angenehm für alle, die wie ich eher breitere Füße haben. Was mir gut gefällt, ist dass das Mesh-Obermaterial des Schuhs wirklich sehr schnell trocknet, super für mich, da ich auch oft im Regen laufe.“

Verzeiht mir, dass ich das sexy Sports-Bra-Bild mal weggelassen hab, ich habe für euch aber beschrieben, wie das Tragegefühl war:

SUPERNOVA SINGLET

„Für mich war es erstmal total ungewohnt ein Tanktop zu tragen, ich bin ja kein geripptes Parfum Modell. Was ich super finde, ist, dass das Top so luftig ist, dass man sich auch an heißen Tagen oder bei großen Anstrengungen gut belüftet fühlt und nichts unangenehm an der Haut klebt. Durch das weiter Mesh hatte ich kein Problem mit den Nadeln für die Startnummer und es sind keine Löcher zurückgeblieben. Das Tanktop fällt locker und hat einen weiten Armausschnitt, so dass man sich um Schweißränder  keine Gedanken machen muss – obwohl das beim Sport ja auch sowieso nicht der Fall sein sollte.“

Verzeiht mir, dass ich das sexy Sports-Bra-Bild mal weggelassen hab, ich habe für euch aber beschrieben, wie das Tragegefühl war:

RS SHORTS

„Die luftige Shorts mit dem eingebauten Kordelzug haben mir super gefallen. Der Gummibund hält von allein schon sehr sicher die Hose auf den Hüften ohne einzuschneiden, so dass man den Kordelzug eigentlich gar nicht braucht. Durch den eingenähten Slip kann man auch getrost im Commando Style laufen, also ohne extra Unterwäsche. Das vermindert Reibung oder den gefürchteten Backenklemmer und hält auch in den niedrigen Gefilden alles luftig und trocken. Man muss sich keine Sorgen machen, das da was durch die Gegend schlingert oder gar ausbüchst – das Netz hält. ;)“

adidas-runners-city-night-2017-26Ich wünsche euch ein fröhliches Läufchen, mit oder ohne jemand anderen und bin gespannt auf eure Geschichten, ob ihr auch auf der adidas Runners City Night wart und ob wir uns mal sehen – bei meinem nächsten Run!

adidas-runners-city-night-2017-26adidas-runners-city-night-2017-26adidas-runners-city-night-2017-26